Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Google zahlte offenbar an Adblock Plus

05.07.13 Der Chef des umstrittenen Adblocker-Herstellers 'Adblock Plus' hat Berichten zufolge dafür gesorgt, dass sämtliche Google-Anzeigen von dem Adblocker als "akzeptabel" angesehen und angezeigt werden. Google hat für dieses Privileg offenbar gezahlt.

Google zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ist den Recherchen des österreichischen Magazins Horizont zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zufolge einer der zahlenden Werbepartner von Adblock Plus zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Der Blogger Sascha Pallenberg zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Sascha Pallenberg in Expertenprofilen nachschlagen wirft dem Adblogcking-Dienst vor, er führe strategische Partnerschaften mit Werbenden, die er auf die Whitelist setzt, damit deren Werbung nicht vom Adblocker blockiert werden.

Tatsächlich dürfen Google-Anzeigen den Adblocker passieren. "Adblock Plus hat angekündigt", sagte ein Google-Sprecher zu Horizont, "dass Suchmaschinen-Anzeigen und gesponserte Ergebnisse bei Google und auf Adsense-Such-Partner-Webseiten für die "Acceptable Ads"-Liste geeignet sind. Diese Liste umfasst bereits eine Reihe von Adsense-Such-Partnern, sowie Anzeigen auf Amazon, Reddit und Yandex." Bei konkurrierenden Suchmaschinen wie Bing zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser von Microsoft oder Yahoo zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser greift der Adblocker laut den Recherchen nach wie vor, nicht aber bei Suchmaschinen wie Yandex zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Blekko zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser oder Startpage zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Unterdessen versucht Adblock Plus die Negativkampagne ins Positive zu drehen und veröffentlicht in einer Infografik Zahlen zur Verbreitung des Ad-ons. Aus ihr geht zum Beispiel hervor, das 14 Prozent der deutschen Internetnutzer Adblock Plus nutzen.

Mit einer PR-Kampagne versucht Adblock Plus inzwischen, noch mehr Werbeanbieter dazu zu bringen, in den Ablasshandel einzuwilligen. Mit einer Infografik will der Anbieter sein Bedrohungspotenzial demonstrieren:

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Weltweite Verbreitung des Adblockers Adblock Plus
(chart: Adblock Plus)

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 05.07.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?