Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Shop-Performance: Nach nur einer Sekunde Warten sind die Onlineshopper weg

12.03.13 Borland zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Tochterunternehmen von Micro Focus zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , hat die Website-Performance von 36 Online-Shops in acht Ländern analysiert. Die Untersuchung zeigt, dass bereits eine Verzögerung von nur einer Sekunde bei der Antwortzeit einer Website gravierende Auswirkungen hat: So schrumpften die Page Views um elf Prozent, die Konversationsrate verringerte sich um sieben Prozent und in der Kundenzufriedenheit wurde ein 16-prozentiger Rückgang verzeichnet. Um die benötigte Performance sicherzustellen, empfiehlt das Softwareunternehmen Shopbetreibern folgende Tests:

Online-Käufer erwarten, das belegt eine Vielzahl verschiedener Studien, dass die Ladezeit einer Website bei zwei Sekunden oder weniger liegt. Nach drei Sekunden verlassen bis zu 40 Prozent der Besucher die Seite und nach nur fünf Sekunden bereits 74 Prozent. Sobald Besucher eine Seite verlassen haben, ist es sehr schwierig, sie wiederzugewinnen. 88 Prozent der Online-Käufer würden eine Website nach einer schlechten Erfahrung nicht erneut aufrufen. Für Online-Händler besteht die Herausforderung darin, performte Webseiten zu betreiben, die auch den Traffic saisonaler Lastspitzen wie an Weihnachten oder bei speziellen Promotion-Aktionen, etwa Valentinstag, problemlos abfangen.

  • Systemübergreifende Performance- und Lasttests:
    Bei Website-Tests muss immer die gesamte Systemumgebung berücksichtigt werden, das heißt nicht nur der Webserver, sondern auch Applikations- und Datenbankserver, Load Balancer, Proxies, Netzwerkgeräte wie Firewalls und alle Applikationen. Alle Komponenten sollten dabei von den Tests erfasst werden, da jede einzelne ein möglicher Engpass für die Gesamtperformance ist.

  • Testen unterschiedlicher Workload-Szenarien:
    Im Testprozess sollten unterschiedliche Workloads simuliert werden, zum Beispiel ein Zugriff auf die Website von nur wenigen Usern, die aber in einer schnellen Abfolge Transaktionen tätigen, oder ein Zugriff auf die Website von einer hohen Anzahl an Usern, die dabei gleichzeitig Transaktionen durchführen. Natürlich ist die Performance der Website auch im Hinblick auf User-Aktionen wie "Login" und "Logout", "Suche", "Füllen des Einkaufskorbes" oder "Kauf" zu testen.

  • Browserkompatibilität:
    Es sollte ein Testwerkzeug eingesetzt werden, das schnell aufzeigt, in welchen Bereichen Applikationen zu ändern sind, um in verschiedenen Browserumgebungen und -versionen ohne Einschränkungen ablauffähig zu sein.

  • Tests mobiler Software-Plattformen:
    Online-Shops werden heute in immer stärkerem Maße von mobilen Geräten aus genutzt. Deshalb sollte eine Website im Hinblick auf ihre Ablauffähigkeit und Performance bei marktführenden mobilen Plattformen wie Android, iOS, Symbian, Blackberry, Windows und HTML5 getestet werden.

  • Regelmäßige Testdurchführungen:
    Es ist absolut notwendig, die Performance- und Lasttests bei allen Änderungen an der Website und an Applikationen erneut durchzuführen. Dabei ist zu überprüfen, ob die Veränderungen einen negativen Einfluss auf die Webseiten- und Applikationsperformance haben.

"Ein Online-Shop kann noch so interessant sein, wenn er aber langsam ist, wird er von einem User kaum öfter als einmal aufgerufen", erklärt Christian Rudolph Christian Rudolph in Expertenprofilen nachschlagen , Vice President Borland Sales International bei Micro Focus. "Durchgängige Performance- und Lasttests sind deshalb ein absolutes Muss. Mit Testautomatisierungslösungen können potenzielle Performance-Engpässe einfach und schnell erkannt werden. So können Unternehmen Schwachstellen unmittelbar beseitigen und die Kundenzufriedenheit und den Umsatz steigern."

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Christian Rudolph
Firmen und Sites: borland.com microfocus.com
Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Ralf Nahnsen, Uptrends GmbH Relation Browser Zu: Shop-Performance: Nach nur einer Sekunde Warten sind die Onlineshopper weg 12.03.13
Besonders wichtiger Aspekt hierbei ist die Überwachung der Webseiten Performance aus Sicht der Besucher, von extern. Am besten von dort, wo sich die Webseiten Besucher befinden. Besonders bei internationalen Webseiten kann es zu langen Ladezeiten kommen.
Uptrends bietet hier Lösungen zur Überwachung der Erreichbarkeit, von Ladezeiten und von Prozessen, wie z.B. dem Checkout oder einem Login. Von weltweit über 100 Standorten.
Flexibel, preisgünstig und schnell.
Das Monitoring kann vorab 4 Wochen lang kostenlos und unverbindlich getestet werden. www.uptrends.de
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 12.03.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?