Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen
Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen

Hälfte der Social-Media-Budgets gehen in PR-Abteilung

24.04.17 Für die deutschen Unternehmenslenker ist Social-Media-Kommunikation ein wichtiger Investitionsschwerpunkt. Aber nur die Hälfte dieser Gelder landet am Ende tatsächlich bei der PR.

  (Bild: Gerd Altmann/Pixabay)
Bild: Gerd Altmann/Pixabay
Fast drei Viertel der deutschen Chefs (72 Prozent) sagen, dass Social-Media-Kommunikation ein sehr wichtiger Investitionsschwerpunkt in ihren Unternehmen ist. Die Fach- und Führungskräfte in den Pressestellen sehen das anders. Nur ein gutes Drittel (38 Prozent) hat die gleiche Wahrnehmung wie die Vorstände und Geschäftsführer. Nur etwa die Hälfte der großen Social-Media-Budgets kommen also am Ende tatsächlich in der PR-Abteilung an (53 Prozent).

Das ergab eine gemeinsame Befragung der dpa-Tochter news aktuell zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Faktenkontor zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . 567 Topmanager und PR-Verantwortliche gaben Auskunft über die Investitionsbereitschaft ihrer Unternehmen in Social Media.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.04.17:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?