Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Studien-Infografik: Alle Informationen zur Privatshäre auf Smartphones 2011

07.07.11 Der Lookout Blog zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hat in einem Chart die wichtigsten Fakten zum Thema 'Privatshäre auf dem Smartphone' visualisiert. Die Infografik zeigt zum Beispiel, in welchen Situationen Smartphones am häufigsten benutzt werden: Während des Wartens, des Einkaufens und des Reisens. Als Quellen für das Chart dienten Zahlen von Truste zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Mylookout zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Pewinternet zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Google Insight Survey zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und GfK NOP zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

 (Bild: The Lookout Blog)
Bild: The Lookout Blog
Was Smartphones alles über ihre Besitzer verraten:
  • Den aktuellen Aufenthaltsort
  • Die Kontaktinformationen
  • Textnachrichten
  • Fotos
  • Freunde
  • Häufig besuchte Orte wie Restaurants
  • Die bevorzugten Spiele
  • Besuchte Webseiten.

Die Top-Ten der am häufigsten heruntergeladenen Apps gliedern sich in die Sparten:
  1. Spiele (60 Prozent)
  2. Nachrichten/ Wetter (52 Prozent)
  3. Karten/ Navigation/ Suche (51 Prozent)
  4. Soziale Netzwerke (47 Prozent)
  5. Musik (43 Prozent)
  6. Unterhaltung/ Essen (34 Prozent)
  7. Online-Banking/ Finanzen (28 Prozent)
  8. Sport (27 Prozent)
  9. Produktivität (26 Prozent)
  10. Shopping (24 Prozent

97 Prozent der Smartphone-Nutzer stimmen zu, dass ihnen die Privatsphäre auf ihrem mobilen Gerät sehr wichtig ist. Bei der mobilen App-Nutzung ist das bei 38 Prozent der Befragten der Fall. 99 Prozent der befragten Nutzer erachten ihre Privatsphäre für wichtig. Allerdings lesen sich wiederum nur 52 Prozent der Smartphone-Nutzer die Privatsphäre-Bedingungen mobiler Apps durch.

Am sichersten fühlen sich Smartphone-Besitzer bei der Nutzung des Apple zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Iphones zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und des RIM Blackberry zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (beide 28 Prozent). Danach folgen Googles zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Android zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (22 Prozent) und Windows zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Mobile zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (18 Prozent).

Das größte Vertrauen bei mobilen Geldgeschäften setzen Smartphone-Nutzer in Provider von Kreditinstituten (61 Prozent).

Unnützes Smartphone-Wissen: 36 Prozent der befragten Smartphone-Nutzer würden, wenn sie zwischen beidem wählen müssten, Schokolade für ihren mobilen Internetzugang aufgeben. 43 Prozent würden dafür das Bier trinken opfern und 20 Prozent ihr Kabelfernsehen.

 (Bild: The Lookout Blog)
Bild: The Lookout Blog
Acht Tipps um die Privatsphäre auf Smartphones besser zu schützen:
  1. Einzigartiges Passwort verwenden
  2. Starkes Passwort wählen
  3. Regelmäßige Updates des iphones und darauf verwendeter Software
  4. Vor dem mobilen Einkauf nach vertrauenswürdigen Zertifikaten Ausschau halten und genaues Lesen der Bedingungen
  5. Finger weg von Links in E-Mails, SMS oder aus sozialen Netzwerken, die persönliche Informationen abfragen wollen
  6. Bankinformationen immer nur auf http-Seiten eingeben
  7. Privatsphäre-Einstellungen von Apps durchlesen
  8. Pop-Up-Alarm-Notizen nicht ignorieren

(Autor: Stefanie Bradish)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 07.07.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?