Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Mittelstand: Die wichtigsten Marketing-Kanäle sind inzwischen online

24.08.16 Mittelständische Unternehmen treten schon heute mit ihren Kunden eher über digitale Kanäle in Kontakt. Sechs der Top-10-Kanäle zur Kundenansprache sind online. Welche dies sind, zeigt eine Umfrage zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser der Online-Mediaagentur Kontor Digital Media zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in Kooperation mit dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) Metropolregion Hamburg zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser unter 129 Marketing-Entscheidern mittelständischer Unternehmen.

 (Bild: William Iven/Pixabay)
Bild: William Iven/Pixabay
Ganz vorn unter den Top-10-Kanälen zur Kundenansprache liegt die Unternehmenswebsite. Für 85 Prozent ist sie der wichtigste Weg für die Kundenansprache und den Unternehmenserfolg. Danach folgen die Präsenz in Suchmaschinen wie Google (60 Prozent) sowie eigene Profile in Social Media (52 Prozent). Erst auf Platz vier und fünf landen Messen (45 Prozent) und der Außendienst (43 Prozent).

In den nächsten zwei Jahren wollen die mittelständischen Unternehmen ihre Kunden noch stärker auf digitalem Weg ansprechen. Die fünf Kanäle, in die Firmen verstärkt investieren wollen, sind allesamt digital: Fast acht von zehn werden verstärkt auf die Webseite bauen, rund drei Viertel der Befragten werden auf die Präsenz in Suchmaschinen und Social-Media-Accounts setzen. Werbeanzeigen in Social Media sowie Kommunikation per Newsletter wird mehr als die Hälfte der Befragten stärker nutzen. Für etwa ein Viertel kommen eigene Apps oder Online-Shops in Frage.

Die aktuell meistgenutzten nicht-digitalen Kanäle Messen und Außendienst werden künftig zwar nicht durchweg ihre Bedeutung einbüßen, verlieren aber an Relevanz im Vergleich zu den genannten digitalen Wegen zur Kundenansprache. Das Ladengeschäft oder Büro sowie Printprodukte verabschieden sich langsam aus dem Marketing-Mix: 31 Prozent planen, Büro oder Geschäft weniger stark einzusetzen. 43 respektive 54 Prozent der Mittelständler werden die Nutzung von gedruckten Katalogen oder Postwurfsendungen reduzieren.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Die wichtigsten Marketing-Kanäle mittelständischer Unternehmen heute und in Zukunft
(chart: Kontor Digital Media)

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.08.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?