Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Trotz Fachkräftemangel: IT-Gehälter steigen kaum

29.10.13 Der Fachkräftemangel in der deutschen IT-Branche zahlt sich für IT-Spezialisten finanziell kaum aus. So sind die Jahreseinkommen insgesamt betrachtet 2013 nur um rund ein Prozent gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Vergütungsstudie "IT-Funktionen 2013/2014", welche die Computerwoche zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zusammen mit der Vergütungsberatung Personalmarkt erhoben hat.

Zu den Spitzenverdienern unter den IT-Fachkräften ohne Personalverantwortung gehören in der aktuellen Erhebung IT-Projektleiter: Jährlich erhält diese Berufsgruppe im Durchschnitt 74.170 Euro. Kommt direkte Leitungsbefugnis über Mitarbeiter hinzu, steigt das Salär in der Regel um ein Viertel bis zu einem Drittel. Auf den weiteren Rängen folgen IT-Funktionen wie SAP-Berater mit durchschnittlich 66.457 Euro Jahresgehalt, IT-Berater (63.610 Euro) und IT-Sicherheitsspezialisten (62.360 Euro). Am unteren Ende der Gehaltsskala hat sich im Vergleich zu früheren Studien wenig getan. Mitarbeiter im Anwender-Support (39.840 Euro) und Web-Designer (37.000 Euro) verdienen pro Jahr im Durchschnitt am wenigsten. Immerhin: Das Jahresgehalt von Web-Designern lag vor zwei Jahren noch rund 2.000 Euro niedriger als 2013.

Eine gute Ausbildung führt in der Regel zu einem deutlichen Plus auf dem Lohnzettel von IT-Spezialisten. So verdienen IT-Experten mit Universitätsabschluss durchschnittlich 60.000 Euro pro Jahr, jene mit Fachhochschulabschluss fast genauso viel (59.450 Euro). Durch ihr vergleichsweise geringes Einstiegsalter erreichen Master-Absolventen im Durchschnitt nur 53.500 Euro, das Bachelor-Diplom führt zu durchschnittlich 45.500 Euro im Jahr.

Absolventen von Berufsakademien oder Fachschulen mit staatlichem Abschluss verdienen knapp 51.000 Euro im Jahr; wer eine Lehre durchlaufen hat, nur 41.500 Euro. Dabei handelt es sich laut der Studie nicht um Einstiegsgehälter, sondern um Jahreseinkommen, die derzeit im Schnitt mit diesen Abschlüssen zu erzielen sind. Auch steigende Berufserfahrung zahlt sich aus: Während IT-Spezialisten mit drei bis sechs Jahren Berufspraxis rund 46.600 Euro verdienen, liegt dieser Wert bei über zehnjähriger Berufserfahrung schon bei 60.540 Euro im Jahr.

Je größer das Unternehmen, desto höher die Vergütung. So erhalten IT-Spezialisten in kleinen Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern durchschnittlich rund 43.410 Euro im Jahr. Mittelständler mit bis zu 1.000 Mitarbeitern zahlen rund 7.000 Euro jährlich mehr, in Konzernen liegt das durchschnittliche Jahresgehalt von IT-Mitarbeitern sogar 10.000 Euro höher.

(Autor: Susan Rönisch)

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 29.10.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?