Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Sedo Holding meldet erwarteten Umsatzrückgang

02.03.11 Die Sedo Holding AG zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser gibt die vorläufigen Konzern-Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2010 bekannt. Während die Umsatzentwicklung weitgehend im Rahmen der Erwartungen der Gesellschaft verlief, blieben die Ergebniskennzahlen des Domain-Händlers deutlich dahinter zurück.

Die Konzern-Umsätze der Sedo Holding AG sind erwartungsgemäß von 135,3 Millionen Euro im Vorjahr auf 116,1 Millionen Euro zurückgegangen. Hauptgrund für den Umsatzrückgang ist das geänderte Vertragsverhältnis mit einem großen Kunden des Affiliate-Marketings, das seit dem vierten Quartal 2009 gilt. Bereinigt um die Umsatzerlöse dieses Großkunden (26,1 Millionen Euro in 2009) stiegen die Umsatzerlöse um 6,9 Millionen Euro (+6,3 Prozent). Das ordentliche Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank von 11,8 Millionen Euro (vergleichbarer Vorjahreswert ohne positiven Einmalertrag in Höhe von 12,7 Millionen Euro) auf 8,5 Millionen Euro. Das ordentliche Ergebnis vor Steuern (EBT) sank von 6,6 Millionen Euro (vergleichbarer Vorjahreswert ohne positiven Einmalertrag in Höhe von 12,7 Millionen Euro) auf 3,3 Millionen Euro. Grund für den Rückgang des ordentlichen EBT waren im Wesentlichen außerplanmäßige Wertberichtigungen auf das eigene Domain-Portfolio in Höhe von 2,7 Millionen Euro im vierten Quartal 2010.

Deutliche Verbesserung für 2011 erwartet

Die Sedo Holding AG verwendet im Geschäftsjahr 2010 die Kapitalrücklage und gleicht damit den nach dem Gewinn aus dem Geschäftsjahr 2010 im Einzelabschluss noch bestehenden Bilanzverlust vollständig aus.
Der Vorstand der Sedo Holding AG geht auf Basis der gegenwärtigen Marktbedingungen sowie des bisherigen Geschäftsverlaufs von einer deutlichen Verbesserung bei Umsatz und Ergebnis in 2011 aus. Konkret erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2011 ein Umsatzwachstum von circa 10 Prozent und mindestens eine Verdopplung beim EBT.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 02.03.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?