Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

So shoppen die Deutschen zur Weihnachtszeit

03.12.15 Ein Fünftel seines Weihnachtsumsatzes soll der deutsche Einzelhandel dieses Jahr online umsetzen. Das hat der Paymentanbieter Klarna zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen zum Anlass genommen und das Weihnachtsshopping-Verhalten der Deutschen untersucht. Ergebnis: Kleidung und Schuhe sind der Deutschen liebste Produkte in der Weihnachtszeit und die größten Umsatzzuwächse kann die Elektronikbranche für sich verbuchen. Wann die Deutschen ihre Geschenke kaufen, das hängt vor allem auch von einem Faktor ab: ihrem Alter.

Kleidung und Schuhe sind die meist verkauften Produkte in der Weihnachtszeit. Rund 41 Prozent der Deutschen kaufen diese im November und Dezember. Dabei kaufen Frauen (32 Prozent) mehr als dreimal so häufig wie Männer (neun Prozent) Kleidung und Schuhe.
Erstaunlicherweise scheint der Kauf von Kinderbedarf und -kleidung sowie Spielzeug in der Weihnachtszeit keine große Rolle zu spielen ‒ nur neun Prozent der Deutschen kaufen dieses. Doch auch wenn diese Käufe auf niedrigem Niveau liegen, so gibt es doch deutliche Unterschiede zwischen den Geschlechtern: Frauen kaufen achtmal so oft (acht Prozent) Produkte für den Nachwuchs wie Männer (ein Prozent).

Umsatz bei Elektronikartikeln wächst im Dezember um 99 Prozent
Zwar sind Modeartikel die Bestseller in der Weihnachtszeit, die größten Umsatzzuwächse im Vergleich zu einem handelsüblichen Monat verzeichnet jedoch die Elektronikbranche: Der Umsatz an Elektronikprodukten wächst im Dezember um 99 Prozent.

1. Advent: der beliebteste Tag für Online-Weihnachtseinkäufe
Ein Tag steht bei den Online-Shoppern in Deutschland besonders hoch im Kurs: der 1. Advent. Am ersten Adventssonntag steigen die Online-Einkäufe um 56 Prozent im Vergleich zu einem durchschnittlichen November- und Dezembertag. Wenig überraschend ist, dass an Heiligabend die Online-Einkäufe drastisch sinken ‒ und zwar ebenfalls um 56 Prozent im Vergleich zu einem durchschnittlichen Tag im November und Dezember.

Ältere Deutsche kaufen tagsüber Geschenke, jüngere spätabends
Generell nutzen die Deutschen den Abend für den Weihnachtseinkauf im Internet. Der größte Teil (43 Prozent) der deutschen Online-Shopper unter 35 Jahren sowie 40 Prozent (ebenfalls der größte Teil) in der Altersgruppe der 35- bis 55-Jährigen kaufen in den späten Abendstunden zwischen 18 Uhr und 23 Uhr ein. Ganz anders die ab 55-Jährigen: Sie shoppen besonders gern tagsüber. 41 Prozent von ihnen erledigen ihre Online-Einkäufe zwischen 12 und 17 Uhr.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.12.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?