Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Nach Washington Post-Deal: Amazon vermarktet Glamour,Vogue & Co.

21.08.13 Wie der Branchendienst Mashable.com zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser berichtet, wird der Verlag Conde Nast zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser künftig die Print- und Digitalabos von sieben seiner US-Magazine wie Vogue, Wired und Glamour über den Versandhändler Amazon zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser vermarkten. Conde Nast hofft mit dem Zugang zu den mehr als 200 Millionen Amazon-Kunden weltweit eine deutliche Forcierung seines Digitalgeschäfts zu erreichen.

Verläuft der Start erfolgreich, will Conde Nast im Laufe des Jahres das gesamte US-Zeitschriftensortiment über den Versandhändler vertreiben. Die Kooperation mit Amazon ist für Condé Nast nicht exklusiv, auch bei Google Play und in Apples Zeitungskiosk werden die Titel weiter angeboten. Bis auf weiteres gilt der Deal nur für den US-Markt.

Nach dem Deal mit der Washington Post zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser würde Amazon-Chef Jeff Bezos Jeff  in Expertenprofilen nachschlagen Bezos[/person_link] damit auch über ein Kontingent an Zeitschriften verfügen.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 21.08.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?