Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Bewegtbild-Shopping: Wie immer mehr Onlinehändler mit Videos die Konversion erhöhen
Bild: N. Schmitz / pixelio.de

Bewegtbild-Shopping: Wie immer mehr Onlinehändler mit Videos die Konversion erhöhen

Video-Shopping erweitert den rein rational-mechanischen Prozess des Einkaufens im Netz um die Variante Erlebnisanreiz. Doch so einfach wie es klingt, war es bislang nicht. Jetzt ist Änderung in Sicht.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Gerald Rusche Von: Gerald Rusche Expertenprofil , GERUWEB Relation Browser Zu: Bewegtbild-Shopping: Wie immer mehr Onlinehändler mit Videos die Konversion erhöhen 25.09.13
Produktvideos sind meiner Ansicht nach ein Hype, der schneller zu Ende gehen wird als er kam. Denn auch Produktvideos reitet auf dem alten Irrtum, dass im Web Aufmerksamkeit alles entscheidet. Das mag für einzelne Produkte zwar funktionieren. Doch würde daraus eine Schraube entstehen, bei der die Produkte immer bessere Inszenierung benötigen um noch zu verkaufen.

Der bessere, preiswertere und langfristig erfolgreichere Weg, ist meiner Meinung nach der, mit Videos wie im Beispiel von http://www.tvino.de/12/09/2013/terroir-pur?autoplay=true Damit lässt sich langfristige eine Bindung an den Shop erreichen. Also Folgeverkäufe, treue Kunden etc. pp.

Denn ansonsten werden Produktvideos das selbe Schicksal teilen, wie es etliche Tausende von mitunter, aufwendig produzierten Produktfilmen, in Baumärkten schon lange fristen. Sie nützen ausschließlich dem Produzenten. Ok, vielleicht noch den Darstellern wie Jan Pütz oder Tim Melzer. Den habe ich bei einer Recherche tatsächlich im Baumarkt, in einem Video fleißig Farbe hab rühren sehen.

Bei unseren Kunden funktionieren glaubwürdige Videos über Ihren Betrieb inklusive Produkten sehr gut. Für größere Konzerne und Produkten mit hohem Erklärungsbedarf mag die Kombination aus beidem gut funktionieren.

Material von der Stange für Videos wird vom Verbraucher extrem schnell als Betrugsversuch eingeschätzt.

Denn man darf nicht den Fehler der Printler wiederholen, und sich an dem aussterbendem System Fernsehen orientieren. Der Nachwuchs schaut Youtube, VIME, Clipfish und Co. Und da hat immer und in jedem fall Glaubwürdigkeit Vorrang. So sehr sich überalterte Agenturen etwas anderes wünschen mögen.

Für Shops mit Angestellten die Technik-Affin sind, kann es sich auch lohnen, sich von Profis wie uns, ein günstiges Produktionssystem nebst Schulung zusammenstellen zu lassen. So kann inhouse stetig Nachschub an Videos produziert werden.

Und zu guter letzt möchte ich anmerken: Wer jetzt das Thema Produktvideos ohne V-SEO, also Suchmaschinenoptimierung über und mittels Videos betrachtet, hat wieder mal die Hälfte verschlafen. Denn diese Themen lassen sich spätestens nächstes Jahr nicht mehr voneinander trennen!

Viele Grüße,
Gerald von der video-firma.de ;-)
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.09.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?