Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Gaming-Markt ist halbe Milliarde schwer - physische Medien machen Löwenanteil aus

28.07.15 Im ersten Halbjahr 2015 wurden mit dem Verkauf von Spielen für PC, Konsole, Handheld sowie Smartphones und Tablets 534 Millionen Euro umgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahrjahreszeitraum ist dies eine Steigerung um drei Prozent. Das gab der BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser bekannt.

  (Bild: Unsplash Pixabay)
Bild: Unsplash Pixabay
Einer der stärksten Wachstumstreiber ist der Markt für Spielekonsolen und entsprechende Spiele. In den ersten sechs Monaten des Jahres ist der Umsatz mit Spielen für Konsolen von 263 Millionen Euro auf 306 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Das ist eine Steigerung von 16 Prozent. Auch der Bereich Konsolen-Hardware konnte zulegen: Nachdem 2014 zwar der Umsatz mit Spielekonsolen um über 30 Prozent zulegen konnte, der Absatz im Vergleich zu 2013 aber stabil geblieben war, wird nun auch ein Absatz-Anstieg im niedrigen einstelligen Prozentbereich prognostiziert.

Umsatz mit Spiele-Downloads wächst

Der Umsatzanteil beim Download-Kauf von Spielen für PC und Konsole ist im ersten Halbjahr 2015 von 23 auf 25 Prozent gestiegen. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 128 Millionen Euro mit Spiele-Downloads für diese beiden Plattformen umgesetzt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung von sechs Prozent. Der Großteil des Umsatzes mit Spielen für PC und Konsole wird aber weiterhin mit Titeln auf Datenträgern erwirtschaftet. 75 Prozent des Umsatzes (385 Millionen Euro) entfielen auf Spiele, die auf DVD und Blu-ray verkauft wurden.

Spiele-Apps sind der wichtigste Treiber des App- und Smartphone-Marktes. Welche Relevanz digitale Spiele für Smartphones und Tablet Computer mittlerweile erreicht haben, zeigt ein Blick auf deren Umsatzanteil: Drei Viertel des Umsatzes (75 Prozent) in den App-Stores von Apple und Google wurden im zweiten Quartal in Deutschland mit Spiele-Apps erzielt. Lediglich 25 Prozent entfielen auf alle anderen App-Kategorien. Das gab der BIU auf Basis des gamescom Special Reports The Mobile Gaming Landscape in Germany zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Danach ist Deutschland in Europa nach Umsatz der zweitgrößte Markt für Spiele-Apps, direkt hinter dem diesjährigen gamescom-Partnerland Großbritannien.

Nicht in den 534 Millionen Euro enthalten sind Umsätze mit virtuellen Gütern und Zusatzinhalten sowie Abonnement-Gebühren und Spiele-Hardware, die erst in wenigen Wochen zur Veröffentlichung vorliegen.

(Autor: Susan Rönisch)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 28.07.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?