Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Entwicklungen für den E-Commerce der Zukunft vor - von Chatbots und Künstlicher Intelligenz bis zu Internet der Dinge und agilem Marketing.
Hier kostenlos abrufen
Der Gehaltsspiegel Digitale Wirtschaft dokumentiert detailliert die aktuell am Markt gezahlten Gehälter nach Region, Berufserfahrung und Branchen. Hier bestellen

Springer prescht in der Krise vor

 (Bild: SXC.hu/sanja gjenero)
Bild: SXC.hu/sanja gjenero
20.10.09 Der Medienkonzern Axel Springer zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser AG steigert EBITDA nach vorläufigen Zahlen im dritten Quartal auf 102,4 Millionen Euro und hat damit das im Vorjahreszeitraum erzielte EBITDA von 92,7 Millionen Euro um 10,5 Prozent übertroffen. Das vorläufige EBITDA für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2009 lag mit 264,7 Millionen Euro allerdings unter dem im Vorjahreszeitraum erzielten EBITDA von 306,6 Millionen Euro.

Der vorläufige Konzernumsatz belief sich im dritten Quartal auf 622,4 Millionen Euro nach 651 Millionen Euro im Vorjahresquartal. In den ersten neun Monaten
lag der vorläufige Konzernumsatz bei 1,88 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,99 Milliarden Euro). Angesichts des unverändert schwierigen Marktumfelds bestätigt der Vorstand der Axel Springer AG trotz der positiven Ergebnisentwicklung im dritten Quartal seine Erwartungen für das Gesamtjahr und geht weiterhin davon aus, dass Umsatz und EBITDA deutlich hinter dem Rekordniveau des Geschäftsjahres 2008 zurückbleiben werden.

(Autor: Susan Rönisch)

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 20.10.09:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?