Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Deutsche Umwelthilfe: Onlinehandel verweigert Rücknahme von Elektrogeräten

25.08.16 Vor allem Onlinehändler verweigern nach Recherchen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser die Rücknahme von alten Elektrogeräten. Die DUH spricht von "Sabotage".

Bild:  James T M Towill unter Creative Commons Lizenz by-sa
Der WEEE Man ist ein Kunstwerk aus Elektroschrott
Seit dem 24. Juli 2016 können Verbraucher alte Elektrogeräte bei viele Händlern abgeben, damit diese ordnungsgemäß entsorgt werden zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (iBusiness berichtete). Alte Elektrogeräte, die eine Kantenlänge von weniger als 25 cm haben, müssen vom Handel sogar kostenlos zurückgenommen und umweltgerecht entsorgt werden, wenn der Kunde kein neues Produkt kauft.

Das betrifft Händler, deren Verkaufs-, bzw. Versand- und Lagerfläche für Elektrogeräte mehr als 400 Quadratmeter groß ist.

Von Juli bis August 2016 hat die DUH 45 große Elektrofachgeschäfte, Baumärkte, Möbelhäuser und Online-Händler besucht und die Rückgabemöglichkeiten für alte Elektrogeräte überprüft. Das Ergebnis: Die Mehrheit informiert die Verbraucher nicht oder fehlerhaft, erschwert die Rückgabe durch zusätzliche Kosten, lange Wartezeiten oder einen hohen Packaufwand. Manche Händler nahmen die Geräte gar nicht zurück. "Bisher profitiert der Handel von der schwer nachzuweisenden Größe der Verkaufs-, bzw. Versand- und Lagerfläche von Elektrogeräten, die laut Gesetz 400 Quadratmeter überschreiten muss", moniert der DUH. Besonders im Onlinehandel sind die Kunden nicht in der Lage, eine behauptete kleinere Versand- und Lagerfläche zu überprüfen. Die DUH fordert nun, diese Praxis sofort zu beenden, Verbraucher aktiv aufzuklären und die Rückgabe einfach und verbraucherfreundlich zu gestalten.

Wegen Rücknahmeverweigerung hat die DUH die Branchenriesen Amazon zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und Ikea zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser bereits abgemahnt. Inzwischen liegen weitere Hinweise von Verbrauchern vor, deren Altgeräte nicht entgegengenommen wurden. Diese beträfen unter anderem Amazon: Der Deutschen Umwelthilfe lägen Anfragen von Verbrauchern vor, die Amazon abgewiesen hätte, als diese defekte Elektrokleingeräte zurückzugeben wollten. Stattdessen riet der Amazon-Kundenservice, die Geräte einfach in den Hausmüll zu werfen.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.08.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?