Das iBusiness-Dossier stellt kostenlos die wichtigsten Entwicklungen für den E-Commerce der Zukunft vor - von Chatbots und Künstlicher Intelligenz bis zu Internet der Dinge und agilem Marketing.
Hier kostenlos abrufen
Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen
Warum Ingame-Advertising tatsächlich scheitert
Bild: Michael Poganiatz

Warum Ingame-Advertising tatsächlich scheitert

Es gibt viele Argumente, weswegen Ingame-Advertising ein Godot-Markt ist: Es ist schwierig. Es ist kleinteilig. Es ist kompliziert zu messen. Piloten sind nicht wirklich erfolgreich. Doch das eigentliche Problem ist ein ganz anderes.

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!
Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Philipp Bouteiller, sMeet Communications GmbH Zu: Warum Ingame-Advertising tatsächlich scheitert 27.10.09
sensationell uninformierter Beitrag...
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 27.10.09:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?