Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Der Targeting-Zombie

22.07.13 Der Targeting-Zombie frisst Gehirne, weil er selbst kein funktionierendes mehr hat. Darum rennt er jedem lebendigen Abenteurer hinterher. Wehe, wenn er ihn erwischt.

 (Bild: Morgenwelt.org)
Bild: Morgenwelt.org
Beschreibung:
Mit stumpfen Augen und hochgerissenen Armen stampft der Targeting-Zombie hinter dem Abenteuer her und dabei babbelt unzusammenhängendes Zeug: "Kauf ein Schwert", plabbert er undeutlich, wenn er auf einen Abenteurer stößt, der ein frisch erworbenes glänzendes Schwert schwingt. Der Axtschwinger hört: "Axt kaufen, Axt kaufen, Axt kaufen" und solltest Du seit kurzem Besitzer der seltenen 'heiligen Adblocker-Schildes der Verzweiflung' sein: Ich garantiere Dir, der Zombie wird dich mit "Kaufe ein heiliges Adblocker-Schild der Verzweiflung"-Gemurmel verfolgen.

Vorkommen:
Besonders zahlreich sind die Zombies auf den Nuggad-Feldern im hinteren E-Commerce und im Schwemmgebiet zwischen Amazonas und Rio Zalando.

Waffen:
Mit seinen Zähnen kaut er Dir ein Ohr ab. Seine Aktionen lösen oft auch Augenkrebs aus.

Gefährlichkeit:
Ohne ein 'Adblocker-Schild der Verzweiflung' ist der Aufenthalt in den befallenen Gegenden nicht zu empfehlen. Vorsicht: Manchmal findet man in den Ecken auch verfluchte Adblocker-Schilder, die Zombies besonders anziehen. Sie sind am Plus-Zeichen zu erkennen.

Rettungswurf:
keiner

(Autor: Joachim Graf)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 22.07.13:
Monster, Magier, Oberbosse: Überleben im Digitalen Dungeon des Internet-Business (22.07.13)
Die wichtigsten Waffen für Digitalkrieger (22.07.13)
Der Targeting-Zombie (22.07.13)
Der Blackhat-Marketeer (22.07.13)
Der Agentur-CEOger (22.07.13)
Der Con-Troll (22.07.13)
Der SEOrc (22.07.13)
Der Daten-Eber (22.07.13)
Das Agabu (22.07.13)
Der Bizdevil (22.07.13)
Der Vertriebs-Troll (22.07.13)
Der Karriere-Egel (22.07.13)
Der Nerd-Zwerg (22.07.13)
Der ultimative Social-Media-Spider-Man (22.07.13)
Der PR-Blob (22.07.13)
Der Startup-Hipster (22.07.13)
Der Adwords-SEMpir (22.07.13)
Der Reklame-Drache (22.07.13)
Die Be-Ratte (22.07.13)
Der Skelettesigner (22.07.13)
Der Affiliataurus (22.07.13)
Der Oberboss (22.07.13)
Premium-Inhalt Technology-Watch: Smelling Screen (22.07.13)
BMW will Autos online verkaufen (22.07.13)
Fast jeder zweite Beschäftigte ist im Urlaub erreichbar (22.07.13)
IT-Unternehmen: Mittelstand rechnet mit steigenden Umsätzen (22.07.13)
Click & Collect: Jeder Vierte hat online eingekauft, aber stationär abgeholt (22.07.13)
Infografik: PC-Markt schrumpft seit Ipad-Start (22.07.13)
Beamte können bei Docmorris sechs Wochen später bezahlen (22.07.13)
Samwer-Imperium soll sich verdreifachen (22.07.13)
Samsung und Apple wollen angeblich Patent-Kriegsbeil begraben (22.07.13)
Ranking: Das sind die 20 umsatzstärksten Digital-Agenturen Grossbritanniens (22.07.13)
Ebuzzing fährt 50 Prozent Umsatzwachstum ein (22.07.13)
Dank Prism: Nutzer haben mehr Angst um ihre Daten (22.07.13)
Fotojiffy kündigt Instant-Fotobox mit Instagram-Modus an (22.07.13)
Hitler, Jesus, Europa: Welche Wikipedia-Artikel am häufigsten geändert werden (22.07.13)
Größere Bildschirme: Apple will es Samsung nachmachen (22.07.13)
Unternehmen: Bewerber sind zumeist inkompetent (22.07.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?