Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Reichweiten: Neuer Crossmedia-Standard erfasst Fernsehen und YouTube

27.04.15 In den Reichweiten der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser sollen künftig auch die Ergebnisse von YouTube zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser einfließen. Ziel der Integration ist es, konvergente Netto-Reichweiten für TV und Online-Video unter Einbeziehung von YouTube und anderen Online-Bewegtbild-Anbietern auszuweisen. Erste Ergebnisse des Studien-Konzeptes von AGF und YouTube sind noch in 2015 geplant.

  (Bild: Deutsche Telekom)
Bild: Deutsche Telekom
Der Bewegtbildmarkt diversifiziert sich zunehmend: Neben Contentangeboten klassischer TV-Anbieter treten immer mehr Videoportale und Streaming-Kanäle in den Markt ein. Angesichts dieser ständig wachsenden Vielfalt drängte die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) auf einen einheitlichen crossmedialen Standard zur Leistungsbemessung. Demnach sei eine Integration der Bewegtbildmessung in das AGF-System für die Werbetreibenden in der heutigen Kampagnenplanung unumgänglich. Für den geplanten einheitlichen Bewegtbildstandard beabsichtigt die AGF die wichtigsten Messelemente aus diesem Bereich zusammenzuführen:
  • Das AGF-Fernsehpanel erfasst die lineare TV-Nutzung, live sowie zeitversetzt.
  • Für Online-Video wird die AGF ein "virtuelles Mega-Panel" installieren, das aus Daten des von Nielsen betriebenen Online-Panels sowie des Cross Media Panels der GfK besteht. Die Zusammenführung soll durch einen weiteren nichtgenannten Dienstleister erfolgen. Mit diesem Mega-Panel stehen wichtige Informationen zu den Nutzungsüberschneidungen von TV und Online auf Computern und Mobilgeräten zur Verfügung. Das Modell sei so konzipiert, dass die künftige Einbindung weiterer externer Datenquellen, beispielsweise Paneldaten, möglich sei.
  • Darüber hinaus sollen alle Nutzungsvorgänge der im AGF-Standard abgebildeten Angebote im Rahmen einer Vollerhebung (Zensusmessung) erfasst.

Die konkreten Maßnahmen zur technischen und methodischen Realisierung dieses Vorhabens seien eingeleitet. Die entsprechenden erforderlichen formalen Beschlüsse würden zeitnah gefasst, heißt es zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

(Autor: Susan Rönisch)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 27.04.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?