Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Studie: Datenverkehr in der Cloud steigt bis 2016 auf das Sechsfache

25.10.12 Der Cloud gehört die Zukunft: Das ist das zentrale Ergebnis des jährlichen Cisco Global Cloud Index zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Demnach wächst der Cloud-basierte Datenverkehr im Rechenzentrum schneller als jeder andere Bereich. Bis 2016 wird er um das Sechsfache auf 4,3 Zettabyte ansteigen. Der gesamte weltweite Datenverkehr in Rechenzentren erhöht sich um das Vierfache auf 6,6 Zettabyte. Dieser Datenmenge entsprechen 92 Billionen Stunden Musik, 16 Billionen Stunden Internet-Videokonferenzen via Webcam oder 7 Billionen Stunden High-Definition Video-Streaming.

Der Cloud-Traffic macht damit in vier Jahren 64 Prozent des gesamten Datenverkehrs über Rechenzentren aus, im vergangenen Jahr waren es noch 39 Prozent.

Cloud wächst in EMEA noch schneller

In EMEA (Europe, Middle East, Africa) ist der Trend zu Cloud Computing noch stärker als im weltweiten Durchschnitt. Von 2011 bis 2016 nimmt hier der jährliche Cloud-Traffic sogar um das Neunfache zu, von 21 auf 190 Exabyte. Dies entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 55 Prozent. Der gesamte Datenverkehr über Rechenzentren steigt in diesem Zeitraum von 54 auf 295 Exabyte, also um das 5,4-Fache. So erhöht sich der Cloud-Anteil von 38 auf 64 Prozent.

Bei den Workloads, also den ausführbaren Diensten und Datenanfragen, sind die Zahlen entsprechend. Die Arbeitslast mit Cloud-Daten steigt in EMEA von 2011 bis 2016 um das 7,7-Fache von 0,7 auf 5,0 Millionen Cloud Data Center Workloads. Insgesamt wachsen die Workloads in Data Center um das 3,6-Fache von 2,2 auf 8,0 Millionen.

Rechenzentren verursachen den größten Anteil

Der größte Anteil des Datenverkehrs wird von Rechenzentren sowie von Cloud-Computing-Prozessen verursacht die im Hintergrund ablaufen - nicht von Anwendern. Bis 2016 werden 76 Prozent des Traffics innerhalb der Data Center entstehen und überwiegend durch Daten für Storage, Produktions- und Entwicklungsdaten erzeugt. Für weitere 7 Prozent ist der Verkehr zwischen Rechenzentren verantwortlich, etwa aufgrund von Datenreplikation und Updates. Die restlichen 17 Prozent entstehen durch Nutzer, die für Internet, E-Mail oder Video-Streaming auf Cloud-Dienste zugreifen.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.10.12:
Premium-Inhalt Media Priming: Wie man künftig Gefühle für Marken weckt (25.10.12)
Premium-Inhalt Markenartikler, öffnet eure Augen und euren Geist! (25.10.12)
Deutsche Browsergame-Szene im Umbruch: Entlassungen, Social Games und Mobilfieber (25.10.12)
SEPA-Checkliste: 11 Fragen, die Sie sich jetzt stellen sollten (25.10.12)
Zwei Drittel der Online-Käufer suchen zuerst bei Ebay (25.10.12)
Jugendstudie: Smartphone entwickelt sich zum Universalmedium (25.10.12)
Big Data: Fünf Tipps zur Einführung prognostischer Analytik (25.10.12)
Studie: Datenverkehr in der Cloud steigt bis 2016 auf das Sechsfache (25.10.12)
Studie: Digitalisierung ist für Banken eine große Herausforderung (25.10.12)
Facebook-Umsatz nach Regionen: Wo das Geld herkommt (25.10.12)
DAPD-Pleitier fordert "Google-Steuer" für notleidende Nachrichtenagenturen (25.10.12)
Adobe stellt Lösungen für die Marketing-Cloud per Kampagne vor (25.10.12)
Bundesregierung plant tiefen Einschnitt ins Fernmeldegeheimnis (25.10.12)
IT-Mittelstand und Internet-Unternehmen erwarten steigende Umsätze (25.10.12)
Zynga steigt ins Glücksspiel-Geschäft ein (25.10.12)
Fast vier Millionen Deutsche bezahlen für EMail-Dienste (25.10.12)
Marin Software erweitert Bidding-Algorithmus für Markting-Kampagnen (25.10.12)
Patentkrieg-Scharmützel: Apple wegen Siri verklagt (25.10.12)
Agenturen und Vermarkter schließen sich zu Initiative 4Q zusammen (25.10.12)
Somengo und Points schließen Social-Media-Allianz (25.10.12)
Nuggad kooperiert mit Goldbach Audience (25.10.12)
Adserving: Adtech baut internationalen Vertrieb aus (25.10.12)
Investment: Pepperbills iOS-App macht Kassensystemen Konkurrenz (25.10.12)
Red Dot Awards: Digital-Arbeiten gehören zu den Besten der Besten (25.10.12)
Zalando gewinnt als erster Onlineshop den Deutschen Marketing-Preis (25.10.12)
Wettbewerb kürt die besten Interaktiv-Kreationen (25.10.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?