Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

IT-Sicherheit: Sarah Connor ist der gefährlichste Promi

01.10.14 Wer bei Google den Namen Sarah Connor Sarah Connor in Expertenprofilen nachschlagen eingibt, landet mit einer Wahrscheinlichkeit von über zwölf Prozent auf einer Website, die den eigenen Computer mit Viren oder Trojanern infiziert. Damit ist die Sängerin nach einer Untersuchung von McAfee zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser der gefährlichste VIP des Jahres 2014.

Hacker nutzen die Popularität von Suchbegriffen aus, um Nutzer auf präparierte Seiten zu locken. Nach Promi-Namen wird oft gesucht, womit sie zum attraktiven Lockmittel für Kriminelle werden. "Promi-Namen in Verbindung mit 'Bild' oder 'Video' gehören zu den am häufigsten verwendeten Suchkombinationen überhaupt", so Andreas Volkert Andreas Volkert in Expertenprofilen nachschlagen , Retail Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz bei McAfee. "Hacker nutzen die öffentliche Faszination rund um unsere VIPs und locken Fans auf Seiten, die ihren Rechner infizieren."

Der silbernen und der bronzefarbenen Oscar im Ranking der gefährlichsten VIPs 2014 geht an Michelle Hunziker Michelle Hunziker in Expertenprofilen nachschlagen und Veronika Ferres Veronika Ferres in Expertenprofilen nachschlagen - mit zehn und fast neun Prozent Infektionsgefahr.

 (Bild: McAfee)
Bild: McAfee

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 01.10.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?