Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Business Intelligence: Unternehmen nutzen Analysetools nicht genügend aus

25.06.13 Jedes dritte Unternehmen in Europa investiert pro Jahr mehr als eine Million Euro in Business Intelligence (BI). Doch längst nicht alle Firmen nutzen die Bandbreite an Einsatzfeldern der meist teuer eingekauften und entwickelten Analysewerkzeuge aus. 83 Prozent der Unternehmen setzen BI-Werkzeuge vor allem für einfache Standardaufgaben des internen Berichtswesens ein.

Nur jedes zweite Unternehmen nutzt das Potenzial flächendeckend im Unternehmen, um damit Budgets im Voraus zu kalkulieren, jedes fünfte Unternehmen simuliert zukünftige geschäftliche Entwicklungen. Dies sind Ergebnisse der Studie "Business Intelligence Maturity Audit (biMA® 2012/13)" von Steria Mummert Consulting zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , für die Teilnehmer aus 20 europäischen Ländern befragt
wurden.

So kann man durch den Einsatz von BI-Lösungen Fehlentwicklungen, etwa zu viel Ausschuss, frühzeitig auf die Schliche kommen. Oder Finanzflüsse optimieren, um gebundenes Kapitals gering zu halten. Doch weniger als Hälfte der befragten Unternehmen unterstützt derartige Geschäftsprozesse durch das Sammeln, Aufbereiten und Auswerten von Daten.

Selbst im internen Rechnungswesen bleiben Analysewerkzeuge häufig außen vor. Das betrifft zum Beispiel Profitabilitätsanalysen und Deckungsbeitragsrechnung. Nur 38 Prozent der befragten Unternehmen setzen hierfür BI-Lösungen ein.

Dabei bieten spezielle BI-Anwendungen deutlich mehr Möglichkeiten, Auswertungen individuell zu verfeinern und Prozesse zu steuern. Zudem liefern sie eine managementgerechtere Darstellung der Ergebnisse als zu ERP-Anwendungen.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.06.13:
Premium-Inhalt Aus #Neuland lernen: So geht Echtzeit-Marketing (25.06.13)
Premium-Inhalt Mut ist: einfach machen (25.06.13)
92 Prozent der deutschen Onlineshops verkaufen nicht nach China. Sollten sie aber. (25.06.13)
Premium-Inhalt Technology-Watch: Anti-Zensursoftware (25.06.13)
Neuland-Infografik: Die schönsten Zitate deutscher Politiker (25.06.13)
Nur wenige kaufen überhaupt Apps (25.06.13)
Jede zweite Frau würde für ihr Smartphone auf Sex verzichten (25.06.13)
Business Intelligence: Unternehmen nutzen Analysetools nicht genügend aus (25.06.13)
Studie: Für zwei Drittel der Online-Shopper in der DACH-Region ist Service sehr wichtig (25.06.13)
Digitales Print-Versagen: Zwei Drittel der Medien haben keine Mobilseite (25.06.13)
Cyberangriff: Größere Unternehmen droht rund halbe Millionen Euro Verlust (25.06.13)
Deutsche Internetwirtschaft schafft 80.000 neue Arbeitsplätze (25.06.13)
Online-Bewertungen: Jeder zweite Onliner bewertet Produkte und Dienstleistungen (25.06.13)
Verdoppelte Mobilwerbe-Ausgaben in UK - und wie es in Deutschland aussieht (25.06.13)
Kaum in Kino, schon online: Sony und Disney testen Video-Geschäftsmodelle (25.06.13)
Social TV treibt Online-Werbeumsätze (25.06.13)
Kaufphasen-Targeting: Nutzer gezielt in einzelnen Prozessen erreichen (25.06.13)
Business Intelligence: Econda und Minubo werden Partner (25.06.13)
Microsoft eröffnet weltweit erstes Microsoft Center in Berlin (25.06.13)
Neue Marketinggeschäftsführung bei Microsoft Deutschland (25.06.13)
Vodafone verliert Geschäftsführer (25.06.13)
Sapientnitro stärkt digitale Kundebetreuung für Lufthansa (25.06.13)
Frischer Marketingwind weht in der Führungsebene von Airmotion (25.06.13)
Mehr Datenschutz bei Criteo (25.06.13)
Netzpiloten erhöhen Anteile an Einfachlotto.de (25.06.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?