Unser Webinar zeigt die Neuheiten bei iBusiness und ONEtoONE für Ihre Mediaplanung
Zum Webinar anmelden
Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen
Wirtschaftskrise: Interaktive lassen Federn
Bild: HighText Verlag / Microsoft

Wirtschaftskrise: Interaktive lassen Federn

Die Online-Branche ist zwar längst nicht so stark von der Rezession betroffen wie andere Branchen, aber spurlos geht die anhaltende wirtschaftliche Talfahrt nicht an ihr vorbei. Eine iBusiness-Umfrage belegt, dass sich die Krise spürbar auf die Auftragslage der Interaktiven auswirkt. Zudem sprec...

Diesen Artikel weiterlesen?

Für Ihre Registrierung erhalten Sie ein Kontingent von fünf kostenfreien Abrufen für Premium-Analysen. Jeden Kalendermonat erhalten Sie zudem einen weiteren kostenfreien Abruf. Wenn Sie noch keinen Account bei uns haben: Einfach kostenfrei registrieren.

Jetzt registrieren!

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

SinnerSchrader Aktiengesellschaft

SinnerSchrader gehört zu den führenden Digitalagenturen Europas. Mit Fokus auf E-Commerce, Strategie und Kommunikation bietet SinnerSchrader die gesamte Bandbreite digitaler Agenturleistungen: Konzeption, Gestaltung, Entwicklung und Betrieb digitaler Plattformen, Mobile Apps, Service Design, Kampagnen, Media, Analytics und Audience Management. SinnerSchrader steht für technologische Exzellenz....

Trackbacks / Kommentare
kein Bild hochgeladen Von: Jürgen Auer Expertenprofil , Server-Daten - Online-Lösungen für Individualisten Relation Browser Zu: Wirtschaftskrise: Interaktive lassen Federn 05.08.09
Springer & Jacobi entläßt nun 20 Mitarbeiter.

Quelle:

http://www.kress.de/cont/story.php?id=129561
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 28.07.09:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?