Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Kienbaum-Gehaltsstudie: Was deutsche ITler in Führungspositionen und als Fachkraft verdienen

30.07.13 Deutsche Unternehmen haben die Gehälter ihrer Informatiker und Ingenieure um gut drei Prozent angehoben. Im Hinblick auf das anhaltende Problem Fachkräftemangel, und im Gehaltsvergleich mit anderen Berufsgruppen, etwas wenig. Das geht aus den aktuellen Vergütungsreports der Managementberatung Kienbaum zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hervor. Außerdem zeigen die Untersuchungen, wie hoch die Einkommenskluft zwischen Fach- und Führungskräften und zwischen Frau und Mann generell in dieser Branche sind.

  (Bild: Claudia-Hautumm_pixelio.de)
Bild: Claudia-Hautumm_PIXELIO
Der Kienbaum-Studie Entlohnung von Führungskräften und Spezialisten in IT-Funktionen und technischen Funktionen 2013 zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zufolge haben sich die Bezüge von Mitarbeitern in der IT und in technischen Funktionen binnen Jahresfrist im Schnitt um 3,4 beziehungsweise 3,1 Prozent erhöht. Damit liegen die Steigerungsraten in etwa auf dem Vorjahresniveau (Informatiker: 3,2 Prozent/ Techniker: 3,5 Prozent).

"Trotz des Fachkräftemangels gerade bei Informatikern und Ingenieuren sind deren Gehälter in den vergangenen Jahren im Durchschnitt nicht wesentlich stärker gestiegen als zum Beispiel die Bezüge von Fach- und Führungskräften in kaufmännischen Funktionen oder aus Marketing und Vertrieb", analysiert Julia Zmítko Julia Zmítko in Expertenprofilen nachschlagen , Vergütungsexpertin bei Kienbaum, die Ergebnisse. Auf Grund des Fachkräftemangels mache sich bei diesen Mitarbeitern zwar die Gehaltshöhe bei einem Arbeitgeberwechsel sehr wohl bemerkbar, aber aufgrund der Masse der bereits eingestellten Mitarbeiter schlägt sich diese Tendenz nicht in der durchschnittlichen Steigerungsrate nieder. "Schließlich müssen die Unternehmen auch darauf achten, dass die Gehälter ihrer Informatiker und Techniker im Quervergleich mit anderen Funktionen angemessen sind", erklärt die Fachfrau.

Führungskräfte verdienen das Doppelte von Sachbearbeitern


Laut Gehaltsstudie verdienen Informatiker und Ingenieure in Deutschland als Führungskraft in etwa doppelt so viel wie ihre Kollegen auf Sachbearbeiterebene: Führungskräfte in technischen Funktionen erhalten durchschnittlich 106.000 Euro im Jahr, während ein Facharbeiter mit technischem Aufgabenbereich lediglich 50.000 Euro jährlich verdient. Spezialisten erhalten im Schnitt eine Vergütung von 67.000 Euro im Jahr. Bei den Mitarbeitern in IT-Funktionen verdienen Führungskräfte mit 114.000 Euro im Jahr ebenfalls mehr als doppelt so viel wie Sacharbeiter mit 47.000 Euro. Spezialisten kommen hier auf ein Jahresgesamtgehalt von durchschnittlich 66.000 Euro.

Spitzenverdiener der IT-Gehaltsliste:
  • höchste Vergütung (IT-Führungskräfte): Leiter Bereich IT-Architektur, Methoden und Werkzeuge - im Schnitt 124.000 Euro Jahresgesamtgehalt
  • geringste Vergütung (IT-Führungskräfte): Leiter IT-Projektmanagement - im Schnitt 93.000 Euro Jahresgesamtgehalt
  • höchste Vergütung (IT-Fachkräfte): IT-Security-Manager - im Schnitt 81.000 Euro Jahresgesamtgehalt
  • geringste Vergütung (IT-Fachkräfte): User-Helpdesk-Spezialisten - im Schnitt 45.000 Euro Jahresgesamtgehalt

Spitzenverdiener der IT-Gehaltsliste:
  • höchste Vergütung (Führungskräfte technische Funktionen): Technischer Gesamtleiter (168.000 Euro), Werksleiter (157.000 Euro), Leiter Produktentwicklung (131.000 Euro)
  • geringste Vergütung (Führungskräfte technische Funktionen): Lagerleiter - im Schnitt 62.000 Euro Jahresgesamtgehalt
  • höchste Vergütung (Fachkräfte technische Funktionen): Projektleiter in Forschung und Entwicklung, Vertriebsingenieur - im Schnitt 80.000 Euro Jahresgesamtgehalt
  • geringste Vergütung (Fachkräfte technische Funktionen): Spezialisten für Logistik und Supply Chain Management - im Schnitt 49.000 Euro Jahresgesamtgehalt

Gehaltsdiskriminierung für Frauen in technischen Funktionen


Laut Kienbaum liegt der Frauenanteil in den IT-Abteilungen deutscher Unternehmen mit zwölf Prozent etwas höher als bei den Technikern mit nur sieben Prozent. Zwischen Fach- und Führungsebene unterscheidet sich der Frauenanteil ebenfalls stark: Nur sieben Prozent der IT-Führungspositionen sind mit Frauen besetzt, im technischen Bereich sind es fünf Prozent. Der Frauenanteil in den Fachpositionen beträgt hingegen bei beiden Berufsgruppen 14 Prozent und ist damit ungefähr doppelt so hoch wie auf der Führungsebene.

Auf der IT-Führungsebene verdienen Frauen rund vier Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen, bei den IT-Spezialisten liegt die Gehaltsdifferenz für Frauen bei drei Prozent. In technischen Funktionen hingegen, egal ob Führungs- oder Fachkraft, werden Frauen deutlich schlechter bezahlt als Männer. Mit 18 Prozent weniger Jahreseinkommen müssen hier weibliche Mitarbeiter auskommen.

IT-Spezialisten können eher mit Bonus rechnen, bekommen aber weniger


Spezialisten in IT-Funktionen können eher mit Bonus-Zahlungen rechnen als die Kollegen mit technischen Aufgaben: Während 69 Prozent der IT-Spezialisten eine solche variable Vergütung erhalten, sind es bei den Spezialisten in technischen Funktionen 56 Prozent. Bei der Höhe des Bonus schneiden die IT-ler jedoch etwas schlechter ab: Sie erhalten im Schnitt 6.100 Euro variables Gehalt im Jahr, bei Spezialisten in technischen Funktionen sind es 6.800 Euro.

Bei den Führungskräften sind die Unterschiede zwischen Informatikern und Technikern geringer: 84 Prozent der IT-Führungskräfte erhalten einen Bonus, bei den technischen Funktionen sind es 81 Prozent. Mit durchschnittlich 19.600 Euro variabler Vergütung im Jahr zahlen die Unternehmen ihren Führungskräften in der IT etwas mehr als den Kollegen auf gleicher Ebene in technischen Funktionen mit 18.400 Euro.

Für die Studie zur Entlohnung von Führungskräften und Spezialisten in IT-Funktionen und technischen Funktionen hat Kienbaum mehr als 8.000 Positionen in knapp 1.000 Unternehmen analysiert.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Julia Zmítko
Firmen und Sites: kienbaum.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 30.07.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?