Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Otto wächst langsamer als der ECommerce-Markt

21.06.12 Die Otto-Group konnte ihren Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr 2011/12 um 1,7 Prozent von 11,4 Milliarden Euro auf 11,6 Milliarden Euro steigern. Dabei legten die Umsätze im E-Commerce überdurchschnittlich zu. Unter dem Strich entwickelten sich die Erträge des Multichannelhändlers jedoch unterdurchschnittlich.

Trotz des Umsatzwachstums der Otto Group zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser verminderte sich das operative Ergebnis EBITDA von 667 Millionen Euro auf 539 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank von 378 Millionen Euro auf 259 Millionen Euro. Gründe für die schwache Gewinnentwicklung seien gestiegene Rohstoff- und Faktorkosten, der Erlösschwäche einzelner Firmen wie in Frankreich und hohe Investitionen, insbesondere im Bereich der Konzern-IT.

Insgesamt konnte der Online-Handel seine Stellung als bedeutendster Vertriebskanal der Otto-Group weiter ausbauen. Die weltweiten Online-Umsätze stiegen um 9,2 Prozent und damit um rund 500 Millionen auf 5,3 Milliarden Euro. Damit erzielte die Otto-Group mit ihren rund 60 Online-Plattformen 53 Prozent aller Erlöse im Segment Multichannel-Einzelhandel. In Deutschland legten die E-Commerce-Umsätze um rund 300 Millionen Euro (neun Prozent) auf 3,4 Milliarden Euro zu und stehen damit für 58 Prozent der Einzelhandelsumsätze.

Im Segment Multichannel-Einzelhandel konnte der Umsatz mit einem leichten Plus von 0,3 Prozent auf zehn Milliarden Euro stabilisiert werden. Das Service-Segment, das im wesentlichen von der internationalen Dienstleistungsgruppe Hermes geprägt ist, konnte seine Außenumsätze erstmals über die 1-Milliarden-Umsatz-Marke steigern und um 9,0 Prozent auf 1,030 Milliarden Euro wachsen.

Noch rasanter entwickelte sich das Geschäftssegment Finanzdienstleistungen, das durch die EOS-Gruppe geprägt ist. Nach einem zweistelligen Wachstum im Vorjahr auf 455 Millionen Euro, legte das Segment im Geschäftsjahr 2011/12 erneut um 16,9 Prozent auf 532 Millionen Euro zu.

Der Blick auf die Umsatzergebnisse der einzelnen Gesellschaften innerhalb des Segments Multichannel-Einzelhandel ist in Deutschland fast durchweg positiv. Die Einzelgesellschaft Otto konnte nach dem starken Umsatzzuwachs des Vorjahres die Erlöse im vergangenen Geschäftsjahr nahezu stabil halten. Die Kerngesellschaft erzielte mit einem leichten Minus von 1,3 Prozent einen Umsatz von 2,087 Milliarden Euro. Der Zuwachs im Geschäft über das Internet konnte dabei ausgebaut werden und liegt nun bei fast 75 Prozent.

Mittelfristig erwartet der Vorstandsvorsitzende Hans-Otto Schrader Hans-Otto Schrader in Expertenprofilen nachschlagen positive Impulse für Wachstum und Ertrag aus der in diesem Jahr eingeleiteten Investitionsoffensive: Aus einer Position der Stärke heraus wollen wir das Kerngeschäft mit den Marken Otto, Baur und Schwab in eine gute Zukunft führen. Die drei Marken, die im abgelaufenen Geschäftsjahr allesamt positive Ergebnisbeiträge ablieferten, sollen im Zuge des Projekts Fokus klarer positioniert werden."

Otto will künftig unter der Ägide eines eigens dafür geschaffenen Bereichsvorstands als der führende Universal-Onlinehändler mit Schwerpunkt in den Sortimentsbereichen Mode und Living klarer und kräftiger am Markt agieren und wieder zu einem Wachstumskurs zurückkehren. Entsprechende Investitionen werden getätigt. Baur und Schwab werden den eingeschlagenen Pfad zu spezialisierten Onlinehändlern konsequent fortsetzen.

Das zweite Investitionsfeld sind die E-Commerce-Aktivitäten, die im ganzen Konzern unter der Führung des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Dr. Rainer Hillebrand Dr. Rainer Hillebrand in Expertenprofilen nachschlagen vorangetrieben werden. Wesentliche Aufgabe des langjährigen Vorstands wird es sein, die E-Commerce-Aktivitäten des mit 5,3 Milliarden Euro Umsatz weltweit zweitgrößten Onlinehändlers zu steuern und in die Zukunft zu führen.

Dazu gehören die über 60 Onlineshops der unterschiedlichen Multichannel-Einzelhändler der Otto-Group wie MyToys zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , die reinen Online-Anbieter wie Limango zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Mirapodo zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , Quelle.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser und die Shopping24-Gruppe zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser sowie die Corporate-Venture-Aktivitäten wie E-Venture Capital Partners und Project A, in die bereits jetzt schon ein dreistelliger Millionenbetrag investiert worden ist.

(Autor: Susan Rönisch)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 21.06.12:
Premium-Inhalt Enterprise 2.0: Wie Social Intranets den Spagat der Anforderungen bewältigen (21.06.12)
Premium-Inhalt Informellen Arbeitswelten gehört die Zukunft (21.06.12)
Otto wächst langsamer als der ECommerce-Markt (21.06.12)
Fluchtweg Multichannel: Der Deutsche Handel ist der unproduktivste in Europa (21.06.12)
Unternehmen versenden erstmals mehr Onlinewerbung als Werbebriefe (21.06.12)
Amazon arbeitet an seinem Appstore (21.06.12)
Wikistats erlaubt Data-Mining und Monitoring bei Wikipedia-Artikeln (21.06.12)
Studie: Ein Drittel aller Deutschen sucht nach Produktbewertungen im Netz (21.06.12)
Social Media: Mehrheit der Deutschen gibt ihren vollen Namen an (21.06.12)
Starke Nachfrage nach Heimvernetzung: Umsatz steigt um 13 Prozent (21.06.12)
Internet der Dinge: Online-Agent kann Geräte im Haus ansprechen (21.06.12)
Fünf No Go's bei Social Media (21.06.12)
Google Plus verändert seine Optik (21.06.12)
Gegründet: Entwicklungsplattform für Smart-TV-Anwendungen (21.06.12)
Adscale erweitert sein Angebot (21.06.12)
Wob erweitert Corporate Publishing-Team (21.06.12)
Onlinemarketing: Berliner Brandung heißt jetzt Brandpilots (21.06.12)
Targeting: Adaudience stärkt Sales-Bereich (21.06.12)
Orca im Netz bekommt eine neue Schwester (21.06.12)
WPP übernimmt Digitalagentur Akqa (21.06.12)
Venture Capital: Acton investiert in Russischen E-Commerce (21.06.12)
Dialogmarketing: Ing-Diba gewinnt Eddi-Awards 2012 (21.06.12)
Cannes Lions: Acht Cyber Lions für deutsche Agenturen (21.06.12)
Acht Websites erhalten Grimme Online Award 2012 (21.06.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?