Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Internet der Dinge: Vor allem Finanz- und Versicherungsbranche glaubt an IoT

19.01.16 Während mehr als 60 Prozent der Finanz- und Versicherungsunternehmen an IoT glaubt, ist der Handel skeptischer: Nur 55 Prozent halten einschneidende Veränderungen für wahrscheinlich.

 (Bild: Pixabay / CC0)
Bild: Pixabay / CC0
Das Thema Internet der Dinge (IoT) ist in vielen Unternehmen angekommen, das Potenzial wird aber noch lange nicht von allen genutzt. Ob Unternehmen sich intensiv mit dem Thema befassen, hängt auch davon ab, für wie wichtig und erfolgversprechend sie IoT erachten.

Auf die Frage, wie wichtig das Internet der Dinge in fünf Jahren für das eigene Unternehmen sein wird, antworteten 47 Prozent der deutschen Unternehmen, es werde "entscheidend" oder "sehr wichtig" sein. So das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des schwedischen M2M-Experten Telenor Connexion zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Nur drei Prozent gaben "unwichtig" als Antwort. Dass IoT die eigene Branche innerhalb von fünf Jahren verändern wird, glauben 43 Prozent der Unternehmen. 31 Prozent glauben das nicht, weitere 26 Prozent wissen es nicht.

Größen- und Branchenunterschiede

Für große Unternehmen wird das Internet der Dinge in fünf Jahren wichtiger sein als für kleinere Unternehmen: 54 Prozent der Firmen mit 500 bis 1.000 Mitarbeitern sagen, das IoT werde entscheidend oder sehr wichtig für das eigene Geschäft sein. Diese Einschätzung teilen 39 Prozent der Unternehmen mit weniger als elf Mitarbeitern.

61 Prozent der Finanz- & Versicherungsunternehmen sehen IoT in fünf Jahren als entscheidend oder sehr wichtig für das eigene Unternehmen an, gefolgt von Unternehmen aus der Handelsbranche (55 Prozent) und dem Gesundheitswesen (54 Prozent). Als "unwichtig" erachten elf Prozent der Unternehmen in der Landwirtschaftsbranche das Internet der Dinge. Daran, dass es die eigene Branche innerhalb von fünf Jahren verändern wird, glauben 56 Prozent der Handelsunternehmen. Am wenigsten überzeugt ist der Öffentliche Sektor: 42 Prozent der Unternehmen glauben nicht an die Veränderung der eigenen Branche durch IoT.

Erfolgsbedingungen

Die Bedingungen für den Erfolg des IoT in Deutschland bewerten die befragten Unternehmen tendenziell positiv - abhängig von den einzelnen Faktoren.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren


"Wir sehen auch hierzulande den Trend, dass sich Unternehmen zunehmend mit den Themen Industrie 4.0 und IoT befassen. Aufgrund länger dauernder Standardisierungsprozesse in Deutschland schreitet die Entwicklung aber langsamer voran als beispielsweise in Skandinavien oder den USA", so Andrea Sroczynski Andrea Sroczynski in Expertenprofilen nachschlagen , Strategic Business Development bei Telenor Connexion. "Deutsche Unternehmen sollten das Potenzial des Internet der Dinge nicht unterschätzen und zu lange zögern, sonst laufen ihnen junge Start-ups, die die Innovationskraft des IoT längst erkannt haben, in naher Zukunft den Rang ab."

Für die repräsentative Erhebung wurden 550 Geschäftsführer, Abteilungsleiter oder IT-Verantwortliche vom 28.07.2015. bis 31.07.2015 zum Einsatz von IoT online befragt. Im Auftrag von Telenor Connexion hat die Goldmedia Custom Research GmbH die Umfrage durchgeführt.

(Autor: Dominik Grollmann)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

denkwerk GmbH

Über denkwerk denkwerk ist eine unabhängige, international tätige Digitalagentur mit Büros in Köln und Berlin. denkwerk beschäftigt 190 Experten aus 19 Nationen und gestaltet den digitalen Wandel für führende Marken und Unternehmen. Zu den langjährigen Kunden von denkwerk zählen Unternehmen und Institutionen wie BMW, Deutsche Telekom, Germanwings und OBI.

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Andrea Sroczynski
Firmen und Sites: telenorconnexion.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 19.01.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?