Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Markt für Breitbandzugänge im Festnetz wächst trotz Mobil-Boom

14.02.12 Der Umsatz mit Internetzugängen im Festnetz hat in Deutschland einen neuen Höchstwert erreicht. Im Jahr 2011 legte der Markt um 1,8 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro zu, so die Zahlen des European Information Technology Observatory, EITO zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

2012 rechnet der Bitkom zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser mit einem Plus von zwei Prozent auf 13,9 Milliarden Euro. Das Zugangsgeschäft im Festnetz legt trotz des Trends zur mobilen Internetnutzung zu. Der Bedarf an zusätzlicher Bandbreite ist ungebrochen: Fast zwei Drittel (64 Prozent) des Marktes entfallen auf Internetzugänge für Privatkunden. Hier legt der Umsatz 2012 voraussichtlich um 2,2 Prozent auf 8,9 Milliarden Euro zu. Das Geschäft mit Internetanschlüssen für gewerbliche Kunden erreicht einen Anteil von 36 Prozent. Der Umsatz steigt um 1,2 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro.

2011 existierten rund 27,6 Millionen Breitbandanschlüsse im deutschen Festnetz. Das entspricht einem Plus von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr 2010. 87 Prozent der Anschlüsse entfallen auf DSL, die restlichen 13 Prozent auf das Kabelnetz sowie weitere Anschlussarten. Für das laufende Jahr wird mit einem weiteren Zuwachs aller Anschlüsse um 1,9 Prozent auf 28,1 Millionen gerechnet. Nach Angaben der Bundesnetzagentur verfügten 33,5 Prozent der vermarkteten Highspeed-Internetzugänge über eine Geschwindigkeit von mehr als zehn Megabit pro Sekunde. Der Großteil der Bundesbürger besitzt einen Anschluss mit einer mittleren Geschwindigkeit zwischen 2 Megabit und weniger als 10 Megabit pro Sekunde zu. 12,5 Prozent der Bundesbürger haben sich für einen Anschluss mit weniger als zwei Megabit pro Sekunde entschlossen, obwohl in aller Regel größere Bandbreiten zur Verfügung stehen.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Exozet Berlin

Wir lieben und gestalten die digitale Welt. Im direkten Zusammenspiel aus Kreation und Technologie. Unsere digitale DNA entfaltet sich in fundierten Strategien, kreativen Designs und technologischem Pioniergeist. Seit 1996. Wir sind Ihr Partner für die Digitale Transformation. Dank unserer 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Berlin, Hamburg und Wien. Und dank unserer Kunden. Wir arbeiten f...

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 14.02.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?