Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Deutscher Markt für Business Intelligence wächst stark dank Big Data

19.07.13 Zwischen 175 und 35 Prozent sind die Topten des deutschen Business-Intelligence-Marktes im vergangenen Jahr gewachsen, so die Markterhebung von BARC zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Während Branchenriese SAP zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser nur um mickerige 37 Prozent wuchs, verdreifachte sich ein anderer Anbieter fast.

Der BI-Gesamtmarkt in Deutschland zeigt sich laut der neuen BARC-Studie "Der Markt für Business Intelligence in Deutschland 2012" in einer guten Verfassung. In den beiden Produktsegmenten "BI-Anwenderwerkzeuge" und "Datenmanagement-Software" erhöhten sich die Umsätze mit Lizenzen und Wartung gegenüber dem Vorjahr um 13 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro.

Auch die in den letzten Jahren in etwa gleiche Verteilung der Umsätze von 60 beziehungsweise 40 Prozent auf die Produktsegmente BI-Frontends und Datenmanagementkomponenten spricht für Kontinuität. Unter den mittlerweile rund 250 Anbietern mit über 600 Produkten, erwirtschafteten 57 Umsätze von mehr als einer Million Euro, darunter einige mit dreistelligen Zuwachsraten.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren


Bei näherer Betrachtung zeichnet sich allerdings eine möglich Trendwende ab: Das Wachstum im Segment der BI-Frontends hat sich mit 11,3 Prozent derart verlangsamt, dass es nicht nur hinter dem Vorjahr zurückfällt, sondern auch unter dem im Datenmanagement rangiert, das mit einem starken Plus von 15,6 Prozent (vormals Prozent) aufwartet. Auffällig ist 2012 auch die große Dynamik innerhalb des BI-Frontend-Segments.

SAP konnte hier seine Stellung als Marktführer für BI-Frontends ausbauen, reicht jedoch trotz kräftiger Umsatzzuwächse nicht an die in einzelnen Fällen dreistelligen Wachstumsraten der Konkurrenten heran. Der deutsche Data Mining/Predictive Analytics Anbieter Blue Yonder zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser erzielte mit einem Wachstum von 175 Prozent das insgesamt höchste Wachstum im heimischen BI-Markt. Der Trend zu Big-Data-Lösungen zeigt sich auch an Splunk zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , die mit ihrer Speziallösung zur Auswertung semi-strukturierter Daten wie z.B. Log-Daten hundertprozentigen Zuwachs erzielen konnten.

Die Lage im Segment für Datenmanagementkomponenten ist ähnlich zum BI-Segment: Oracle kann seine Spitzenposition im Segment für Datenmanagementkomponenten halten, wächst jedoch langsamer als seine unmittelbaren Wettbewerber. Analytische Datenbanken von SAP oder Exasol und Datenintegrationslösungen von Talend oder Theobald konnten hohe Umsatzzuwächse verzeichnen. So konnte SAP ihre Umsätze um 61 Prozent steigern und seinen Anteil im Marktsegment von 16 auf 20 Prozent ausbauen.

(Autor: Joachim Graf)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 19.07.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?