Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Studie: Länge des Contents entscheidet nicht über Ad-Werbewirkung

20.03.12 Die Länge des Contents ist nicht entscheidend für die Werbewirkung der Ads. Markenwerbung, die im Umfeld von Short Formats geschaltet wird, erzielt mit 14 Prozent sogar leicht höhere Erinnerungswerte als solche, die im Rahmen von kostenintensiven TV Catch-Ups (13 Prozent) oder nutzergenerierten Inhalten (elf Prozent) geschaltet wird. So das Ergebnis einer Studie von Specific Media zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser gemeinsam mit Decipher zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zur Wirkung von neun Haushaltsmarken innerhalb verschiedener Videoformate.

Auch mit Blick auf die Kaufabsicht und die Markensympathie performen die beiden Formate TV Catch-Up und Short Form Video nahezu gleich stark, so die Studie.

Dies macht deutlich, dass Short Form Videos, wie etwa Filmtrailer oder Musik-Clips auf Online-Portalen, ein gleich effektives Werbeumfeld bieten wie die professionell produzierten TV Catch-Ups. Eine Erkenntnis, die für alle Werbekunden brancheübergreifend relevant ist: Um effizient und effektiv Video-Werbung zu schalten, muss nicht länger nur auf das Online-Angebot populärer TV-Anbieter und -Vermarkter zurückgegriffen werden, so teilt Specific Media mit.

Branded Entertainment ist das effektivste Werbeformat

Die mit Abstand höchsten Erinnerungswerte erzielen Marken, die Branded Entertainment für sich nutzen - über ein Viertel der Befragten hatte die Marke verinnerlicht. Eindrucksstark zeigt sich die nachhaltige Werbewirkung von Branded Entertainment-Formaten auch bei der Betrachtung nach zwei Wochen: Fast 90 Prozent der Befragten, die sich bereits direkt im Anschluss an den Content an einzelne Marken erinnern konnten, hatten sie auch 14 Tage später noch in Erinnerung. Auch im Bereich der Markensympathie und -assoziation weist Branded Entertainment die höchsten Werte auf - auch langfristig. So haben zwei Wochen später fast 20 Prozent der "Branded Entertainment"-Zuschauer, das beworbene Produkt gekauft. Das macht das Format zum effektivsten Werbeformat um den Abverkauf zu steigern.

Hohes Involvement der Zuschauer

Der hohe Zuspruch von Branded Entertainment-Formaten spiegelt sich auch im hohen Involvement der Zuschauer wieder. So informierte sich etwa einer von fünf Befragten anschließend über die beworbene Marke. Auch die Markenassoziation stieg um das 1,4-fache ebenso wie die Markensympathie, die um das 1,6-fache dazu gewann.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 20.03.12:
Premium-Inhalt Die eigene Hilfe erleben oder: Wie sich Online-Fundraising entwickeln wird (20.03.12)
Neuer OVK-Report verfügbar: Dienstleister und Finanzen als Investitions-Spitzenreiter (20.03.12)
Premium-Inhalt Vier Szenarien, wie sich Online-Fundraising künftig entwickeln wird (20.03.12)
Premium-Inhalt Wer online einkauft wird auch dort spenden (20.03.12)
Yapital: Otto plant "europäischen" Bezahldienst (20.03.12)
Premium-Inhalt Technology-Watch: Die Welt als Bildschirm (20.03.12)
Online-Werbung überholt Print 2013 (20.03.12)
Unternehmen suchen Mitarbeiter am falschen Ort (20.03.12)
Studie: Wie neue Services das Retail-Banking revolutionieren (20.03.12)
Soziale Medien sind kein Trafficlieferant für Nachrichtenseiten (20.03.12)
81 Prozent der Manager erwarten NFC-Durchbruch erst in zwei bis fünf Jahren (20.03.12)
Jeder fünfte Mensch ist Mitglied in sozialen Netzwerken (20.03.12)
Pinterest legt im Februar um 288 Prozent zu (20.03.12)
Studie: Länge des Contents entscheidet nicht über Ad-Werbewirkung (20.03.12)
Megatrend Partizipation: Digitale Mitgestaltung bei der 'Zeit' (20.03.12)
Digitalkameras überleben trotz immer besserer Smartphone-Kameras (20.03.12)
SEA-Allianz: Intelliad und Xamine integrieren ihre Systeme (20.03.12)
Adobe: Umsatz steigt, Gewinn schrumpft (20.03.12)
Werbeumsatz: Google macht so viel wie alle Magazine zusammen (20.03.12)
Nugg.ad gewinnt Be Viacom (20.03.12)
Vermarkter IQ Media Marketing stärkt CRM-Abteilung (20.03.12)
Game-Mediabuying: Gameplay Media und Adsonic kooperieren (20.03.12)
ECM-Anbieter Imperia baut Führungsspitze aus (20.03.12)
Lieferando.de-Betreiber treibt Internationalisierung voran (20.03.12)
3D-Social-Game-Plattform: Smeet startet in Südamerika (20.03.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?