Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Deutschlands digitale Wirtschaft liegt im internationalen Vergleich auf Platz 5

25.02.14 Deutschlands digitale Wirtschaft liegt im 15-Länder-Vergleich auf dem fünften Platz. Der Standort Deutschland hat damit im Monitoring-Report Digitale Wirtschaft zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen im Vergleich zum Vorjahr einen Platz gut gemacht, bleibt aber trotzdem hinter Nationen wie USA oder Japan zurück.

Der Report, den TNS Infratest und das ZEW im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) fortlaufend erstellen, beleuchtet die Leistungsfähigkeit der IKT-Branche und der Internetwirtschaft. Dabei analysieren die Marktforscher die Märkte, die infrastrukturellen Voraussetzungen und die Nutzung neuer Technologien und Dienste. Der Standort Deutschland erreicht gemeinsam mit den Niederlanden und Dänemark 49 von 100 möglichen Punkten.

Spitzenreiter sind die USA mit 79 Punkten, gefolgt von Südkorea mit 56 Punkten auf Platz zwei. Dicht dahinter folgen wie im Vorjahr auf dem dritten Rang Japan mit 55 und auf dem vierten Platz Großbritannien mit 54 Punkten. China und Finnland positionieren sich mit je 48 Punkten knapp hinter Deutschland.

Weitere Erkenntnisse der Studie:

Deutschlands ITK-Umsätze liegen auf Platz vier

Deutschland ist nach Umsätzen die viertgrößte IKT-Nation weltweit. Hierzu tragen insbesondere die IT-Umsätze bei. Mit einem IT-Wachstum von 4,1 Prozent belegt die Bundesrepublik den fünften Rang im 15-Länder-Ranking. Die Handelsbilanz der digitalen Wirtschaft in Deutschland bleibt aber, trotz leichter Fortschritte, weiterhin negativ.

Fortschritte beim Breitbandausbau

Der Standort Deutschland verfügt über eine gut entwickelte technische Infrastruktur und erreicht einen soliden sechsten Platz im internationalen Vergleich. Vor allem der Ausbau der Hochleistungsnetze macht weiter Fortschritte: Ende 2012 konnten knapp 55 Prozent der deutschen Haushalte auf Bandbreiten von 50 Mbit/s und mehr zugreifen. Das ist eine Verbesserung von 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Beim Wachstum der Nutzerzahlen bleibt Deutschland zurück

Im Teilbereich Nutzung bleibt Deutschland auf Platz acht im 15-Länder-Vergleich. Zuwächse bei der (mobilen) Internetnutzung zeigen, dass das Interesse an digitalen Technologien und Anwendungen ungebrochen ist. Allerdings bleibt das Wachstum der Nutzungszahlen weiterhin meist hinter dem der anderen Länder des Benchmarks zurück, sodass Deutschland kaum Boden gut machen kann. Auch das Vertrauen der Deutschen in Datenschutz und Datensicherheit ist weiter gesunken. Dies wird langfristig zu einer sinkenden Bereitschaft führen, neue Anwendungen und Technologien zu adaptieren.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.02.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?