Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Online-Reisestudie 2015: Last-Minute Bucher lassen sich am längsten Zeit, Hotels werden am schnellsten gebucht

25.03.15 Viele Urlaubsreisen finden ihren Anfang auf dem Tablet - vorzugsweise sonntags auf der Couch: Ganze 62 Prozent liegt der Traffic höher als an anderen Wochentagen. Über den Trip entschieden wird allerdings generell überproportional häufig am Montag - hier ist auch die Conversion am höchsten. Den Großteil ihrer Online-Reisebuchungen schließen die Deutschen weiterhin über den PC ab (88 Prozent), gefolgt vom Tablet (10 Prozent).

  (Bild: Verena Gründel)
Bild: Verena Gründel
Smartphones werden zwar zur kurzfristigen Recherche genutzt (14 Prozent des Traffics), aber nur zwei Prozent der Buchungen werden mobil abgeschlossen. Am schnellsten entscheiden sich die Deutschen bei Hotels, ausgerechnet das Buchen von Last-Minute-Reisen dauert am längsten. Das sind die zentralen Ergebnisse der Online-Reisestudie 2015 von Intelliad in Kooperation mit Weg.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

Buchungspeaks und -geschwindigkeit:

Der größte Andrang auf Online-Reisen entsteht zum Jahresanfang sowie im Juli/August. Der erste Peak entsteht durch gleichbleibenden Traffic, aber eine massiv gestiegene Conversion Probability (= durchschnittlich viele, aber sehr buchungswillige User). Der Peak im Sommer zeichnet sich durch einen massiv steigenden Traffic bei einer durchschnittlichen Conversion Probability aus (= hohe Anzahl Unique User, die nur durchschnittlich buchungswillig sind).

Im Schnitt dauert es rund 139 Stunden, bis sich ein Interessent zum Buchen einer Reise im Netz entscheidet. Dabei gibt es überraschend große Unterschiede zwischen den gebuchten Reisetypen und -elementen: So entscheiden sich die Deutschen am schnellsten für ein Hotel. 52 Prozent wissen schon innerhalb einer Stunde, wo sie übernachten wollen, 69 Prozent innerhalb eines Tages.

Erstaunlicherweise am längsten (32 Prozent länger als für andere Reiseprodukte) benötigen die Deutschen für das Buchen von Last Minute-Reisen - selbst für Pauschalreisen fällt die Entscheidung deutlich schneller. Auch wer Gutscheine nutzt braucht für seine Buchung im Schnitt 47 Prozent mehr Zeit. Anscheinend sind diese Nutzer besonders darauf bedacht, das richtige Angebot und den besten Preis zu finden.

Wochentage:

Am Sonntag und Montag wird mit Abstand am meisten nach Reisen recherchiert und gebucht (Sonntag 37 Prozent bzw. Montag 20 Prozent mehr als der Schnitt der anderen Tage). Montag ist der Tag mit der insgesamt höchsten Conversion Probability. Die beiden schwächsten Buchungstage im Wochenverlauf sind der Freitag und der Samstag.

Endgeräte:

Während sich die Nutzer via PC und Smartphone ähnlich schnell festlegen (41 bzw. 40 Prozent buchen innerhalb einer Stunde, 61 bzw. 59 Prozent innerhalb eines Tages, 80 bzw. 79 Prozent innerhalb einer Woche), lassen sich Tablet-User im Schnitt 20 Prozent mehr Zeit für eine Entscheidung. Diese Zeit ist aber gut investiert, denn Tabletnutzer weisen die höchste Conversion Probability unter den Online-Buchern auf. Dabei gilt die Formel: Am Wochenende recherchieren, unter der Woche buchen: Die Tablet-Conversion Probability liegt an Werktagen 22 Prozent höher als am Wochenende.

(Autor: Susan Rönisch)

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 25.03.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?