Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Kienbaum-Studie: Mittelstand investiert verstärkt in neue IT-Systeme

18.02.15 Die IT-Systeme in mittelständischen Unternehmen wandeln sich derzeit grundlegend: Drei von vier Mittelständlern hierzulande sind dabei, ein neues IT-System einzuführen oder haben vor kurzem ihre IT-Landschaft neu aufgestellt. Und diese Investitionen lohnen sich: Unternehmen, die in ihre IT investieren, erzielen eine höhere Umsatzrendite als Mittelständler, die wenig Geld für die IT in die Hand nehmen. Das sind Ergebnisse einer aktuellen Studie zu IT-Systemen im Mittelstand der Managementberatung Kienbaum zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

  (Bild: Microsoft)
Bild: Microsoft
Die Studie zeigt allerdings auch, dass viele Unternehmen im Mittelstand den Stellenwert des IT-Systems für den Erfolg des Unternehmens noch nicht erkannt: So weiß jeder zehnte Mittelständler nicht, welche Kosten seine IT überhaupt verursacht. In wichtigen Geschäftsbereichen vernachlässigen Unternehmen außerdem die Qualität ihrer IT-Systeme: Die befragten Mittelständler sind mit den IT-Systemen in Entwicklung und Konstruktion sowie in Marketing, Vertrieb und Einkauf am wenigsten zufrieden. In anderen Geschäftsbereichen hingegen sind die befragten Mittelständler sehr zufrieden mit der Qualität ihrer IT-Systeme: Insbesondere im Personalwesen, im Finanzbereich und im Controlling sind die Mittelständler informationstechnisch sehr gut aufgestellt und sehen deshalb keinen Erneuerungsbedarf.

Hauptgrund, neue IT-System einzuführen, ist laut Untersuchung: Die Mittelständler erwarten, dass das neuartige System auch neue, relevante Informationen bietet. Denn die Fachbereiche und die Geschäftsführung benötigen für die Entscheidungsfindung in Prozess- und Strategiefragen aussagekräftige Informationen über das eigene Geschäft und den Zustand des Unternehmens. Ein weiteres wichtiges Ziel ist, die interne Standardisierung von Prozessen voranzutreiben und damit Qualität sicherzustellen. Auf Platz drei der Rangliste der wichtigsten Ziele steht das Ankurbeln des Unternehmenswachstums durch neue IT-Systeme.

Kundennahe Geschäftsbereiche treiben Prozessoptimierung voran

Die Rolle der IT-Abteilung wird sich in mittelständischen Unternehmen zukünftig erheblich verändern: Derzeit sehen die Befragten in einem Ranking der wichtigsten Impulsgeber für Prozessveränderungen die IT-Abteilung noch auf dem dritten Rang hinter der Geschäftsführung und dem Bereich Marketing und Vertrieb.

Studiendesign: Für die Studie hat Kienbaum 85 mittelständische Unternehmen aller Branchen befragt.

(Autor: Susan Rönisch)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.02.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?