Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Beliebte Elektronikartikel: Smartphones oben auf Wunschliste

20.02.13 Praktisch jeder Deutsche hat ein Fernsehgerät, jeder Vierte immerhin schon ein Smart-TV. Ein Mobiletelefon hat jeder Zweite und die Smartphonedichte wächst, so geht es aus einer repräsentativen Umfrage von IP Deutschland zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen .

95 Prozent der 14- bis 65-Jährigen besitzen ein Fernsehgerät, davon haben 57 Prozent einen Flatscreen in der Wohnung stehen und ein Viertel (26 Prozent) einen internettauglichen Fernseher. Für 88 Prozent der Befragten gehört der Computer ebenfalls zur Standardausstattung ihres Haushaltes, meistens handelt es sich dabei um ein Laptop (71 Prozent). Bereits 17 Prozent der Befragten verfügen über einen Tablet PC.

Die Abdeckung von Smartphones ist hoch: Bereits 49 Prozent der 14- bis 65-Jährigen besitzen ein mobiles Endgerät, in der jungen Zielgruppe (14-29 Jahre) sind es sogar 73 Prozent. 56 Prozent nennen ein Handy mit Touch-Display ihr Eigen, dennoch planen 13 Prozent der Deutschen innerhalb des ersten Halbjahres 2013 den Kauf eines Smartphones.

Vor allem bei der jungen Zielgruppe steht die Neuanschaffung eines Smartphones (19 Prozent) im Fokus, gefolgt von einem neuen TV-Gerät (14 Prozent).

Interessant ist die Rangreihe bei den 14- bis 65-Jährigen, denn dort wird die Anschaffung eines neuen Fernsehgerätes, in einem Atemzug mit dem Laptop, erst an dritter und vierter Stelle genannt (je acht Prozent). Diese acht Prozent, die den Kauf eines TV-Geräts planen, konkretisieren ihre Kaufkriterien und legen in erster Linie sehr viel Wert auf eine einfache Bedienung (83 Prozent). 74 Prozent möchten einen Flatscreen und 67 Prozent ist es wichtig, verpasste Sendungen direkt am TV anzuschauen. Bewegtbildinhalte - egal ob linear oder nicht-linear - werden offensichtlich nach wie vor am liebsten auf dem großen Screen genutzt.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 20.02.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?