Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Wegen Cloud-Technolgien: Unternehmen überdenken ihre Strategien

17.06.11 Die Option, Cloud-Technologien verstärkt in der Business-to-Business-Integration einzusetzen sorgt dafür, dass Unternehmen ihre Strategien für die B2B-Integration überdenken. Das berichtet Sterling Commerce zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , ein Unternehmen von IBM zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser , das die Ergebnisse einer kürzlich von Vanson Bourne zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser durchgeführten Studie veröffentlicht hat.

Danach planen in den nächsten zwölf Monaten
  • 86 Prozent (Deutschland 85 Prozent)der Befragten diversifiziertere Implementierungsmodelle als bisher. Berücksichtigt werden dabei sowohl cloud-basierte und In-house-Konzepte als auch hybride Konzepte, die beide Varianten vereinen.
  • 29 Prozent (Deutschland ebenfalls 29 Prozent) der Befragten mehr Ressourcen "aus der Cloud" für die B2B-Integration zu nutzen als vorher.

Kostensenkungen sind die wichtigste Motivation dafür, dass sich die Unternehmen mit Strategien für die B2B-Integration befassen. Auf die Frage, welche geschäftlichen Faktoren dazu führen, dass die Unternehmen ihre Strategie für die B2B-Integration überdenken nannten

  • 52 Prozent (Deutschland 49 Prozent) "die Notwendigkeit, die Kosten ihrer aktuellen B2B-Integration zu reduzieren".
  • 51 Prozent (Deutschland 50 Prozent) Einsparungen, die durch die "bessere Sichtbarkeit wirtschaftlicher Auswirkungen (nachweislicher ROI) der Automatisierung des B2B-Dokumentenaustauschs entstehen".

Viele Unternehmen erkennen zunehmend die Vorteile strategischer, ganzheitlicher Konzepte für die B2B-Integration. Die Pflege mehrerer Punktlösungen ist dagegen sehr kostenintensiv, da jede Einzellösung eigene Ressourcen für das Management erfordert. Dennoch verzichten viele Unternehmen weiter auf ein ganzheitliches Konzept.

  • 58 Prozent setzen auf eine strategische Perspektive und geben an, dass sie "eine Strategie formuliert und eine umfassende Lösung für die B2B-Integration implementiert haben, die ihre geschäftlichen Anforderungen erfüllt".
  • Alle anderen Befragten (42 Prozent) geben an, dass sie ein Konzept verfolgen, bei dem "punktuell neue Technologielösungen implementiert werden, sobald dies aufgrund von Kundenanforderungen oder geschäftlichen Bedingungen erforderlich ist".

(Autor: Markus Howest)

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 17.06.11:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?