Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Umfrage: Mobile Business hat den Mittelstand erreicht

03.07.12 Unternehmen haben offenbar das Prinzip des "Mobile Business" verstanden: Entgegen früherer Umfragen sehen sie mobiles Arbeiten heute nicht mehr nur als Synonym für mobiles Internet und E-Mail. Für eine große Mehrheit von 70 Prozent bedeutet es den mobilen Zugriff auf die Unternehmensdaten für den Vertrieb oder aus dem Rechnungswesen. Das hat eine Umfrage der Kompetenzgruppe Mobile des eco - Verband der deutschen Internetwirtschaft zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ergeben.

Trotzdem bestehen weiterhin Barrieren bei der Einführung mobiler Geschäftsprozesse. Hier nennen die Befragten Sicherheit (53 Prozent) und Probleme bei der Konzeption einer mobilen Lösung (42 Prozent).

Ernüchterung könnte bei den Mobilfunkbetreibern einkehren, die stark auf das Thema Mobile Enterprise setzen, um ihre Umsatzeinbußen bei den herkömmlichen Diensten zu kompensieren. Der Umfrage zufolge ist der wichtigste Lieferant für mobile Businessanwendungen nicht ein Mobilfunkanbieter mit branchenspezifischen Lösungen (28 Prozent), sondern ein Spezialanbieter (63 Prozent).

Im B2B- und B2C-Bereich mobiler Geschäftsprozesse sehen die Befragten Anwendungen wie den mobilen Zugriff auf ERP- oder CRM-Daten, M2M oder automatische Identifikationslösungen in Logistikprozessen mit Bewertungen zwischen 40 und 54 Prozent als relativ gleich wichtig an. Abgeschlagen mit nur 34 Prozent der Antworten liegt jedoch Mobile Marketing - Endkunden über deren Handy zu erreichen sehen sie nicht als Trend.

Hinsichtlich der Außenkommunikation von Unternehmen zeigte die Umfrage, dass 51 Prozent der Befragten ihre Lösungen, Dienstleistungen und Informationen eher per App anbieten würden als auf einer eigenen mobilen Website (37 Prozent).

Bei der Frage, für welches Stores programmiert werden soll, halten nur noch 37 Prozent der Teilnehmer das Apple zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser -Betriebssystem plus Appstore für die maßgebliche mobile Plattform, während 46 Prozent auf Google Android zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser setzen. Microsoft zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser /Nokia zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (12 Prozent) und Samsung zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (5 Prozent) landen mit großem Abstand auf den hinteren Plätzen.

(Autor: Markus Howest)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.07.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?