Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Wer in Social Media demonstriert, verliert: Twitter listet Behörden-Zugriffe auf

03.07.12 Knapp 850 Mal haben Behörden die Herausgabe von Informationen zu Nutzern von Twitter zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser verlangt, fast 700 mal davon in den USA. Das geht aus dem Transparenzreport zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser des Microblogging-Dienstes hervor. Twitter entsprach im Schnitt zwei von drei Anfragen, die meist im Zusammenhang mit polizeilichen Ermittlungen stehen.

In Deutschland dagegen wurden weniger als zehn Anfragen gestellt, keiner hat das Unternehmen entsprochen. Urheberrechtsbeschwerden gingen fast 3400 bei Twitter ein - deswegen entfernte das Netzwerk über 5000 Tweets.

Fast zeitgleich mit der Veröffentlichung des Transparenzreports hat ein US-Richter Twitter verdonnert, Tweets eines Nutzers an die Polizei zu übergeben. Business Insider zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser berichtet, der Richter habe entschieden, dass die Tweets im Verfahren gegen einen Demonstranten bei den Occupy-Wall-Street-Protesten verwendet werden dürften. Der amerikanische Bürgerrechtsverband ACLU zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser verurteilte die Entscheidung, weil Äußerungen im Internet damit außerhalb des Rechtes auf Privatsphäre und freie Rede gestellt würden.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.07.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?