Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

EBook-Verkäufe: Anzahl steigt, Umsatz sinkt

16.08.16 E-Books in Deutschland werden beliebter, aber billiger. Dadurch steigen die Auflagen, während der Gesamtumsatz in den Keller geht.

 (Bild: Deutsche Telekom)
Bild: Deutsche Telekom
In den ersten sechs Monaten des Jahres steigt der Absatz von E-Books am Publikumsmarkt (ohne Schul- und Fachbücher) um 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der Umsatz fällt in der ersten Jahreshälfte 2016 um 1,4 Prozent. Im Quartalsvergleich sind es sogar 3,4 Prozent. Das liegt am sinkenden Preis pro E-Book: Da die Käufer im Schnitt weniger für ein Exemplar bezahlen, sinkt der Umsatz trotz des höheren Absatzes.

Die Zahl der EBook-Käufer bleibt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konstant: Von Januar bis Juni 2016 kauften 2,9 Millionen Menschen mindestens ein E-Book. Wer bereits Käufer ist, erwirbt in diesem Zeitraum im Schnitt 4,9 E-Books aus dem Publikumsbereich. Das sind pro Käufer 2,5 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2015.

Diese Zahlen zum EBook-Markt zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser meldet der Börsenverein des Deutschen Buchhandels in Kooperation mit GfK Entertainment. Sie sind repräsentativ für die deutsche Wohnbevölkerung ab zehn Jahren.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 16.08.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?