Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Online-Werbung: Sieben von zehn Marketeers erwarten den genervten Nutzer

08.09.16 Mobile und Bewegtbild werden weiterhin die wichtigsten Wachstumstreiber digitaler Werbung sein werden, glauben Deutschlands Mediaagenturen. Das geht aus dem Foma-Trendmonitor 2016 des Fachkreis Online-Mediaagenturen im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hervor.

  (Bild: Pixabay/CC0)
Bild: Pixabay/CC0
In Adblocking sehen die Agenturvertreter eine ernsthafte Gefahr für das Internet. Die zukunftsweisenden Themen für die Entwicklung des digitalen Werbemarktes sind Datenkompetenz und Cross-Device-Tracking - das Nachvollziehen der Nutzerbewegung über verschiedene Endgeräte hinweg.

Die mit Abstand stärksten Wachstumstreiber des digitalen Werbemarktes sind weiterhin Mobile und Bewegtbild. Mobile-Display-Werbung ohne Video wird demnach in 2017 um 18,3 Prozent wachsen. Mobile-Display-Werbung (nur Video) wird sogar ein Plus von 21,9 Prozent zugeschrieben. Auch im stationären Umfeld setzt sich die Erfolgsstory Bewegtbild fort.

Mit 13,5 Prozent Wachstum hat Online-Display (nur Video) einen entscheidenden Anteil am Erfolg digitaler Werbung. Online-Display-Werbung ohne Video soll um zwei Prozent wachsen.

Die Veränderungen des Nutzers

Die Erhebung zeigt deutlich, dass sich nicht nur die Werbung, sondern auch der Nutzer stark verändern wird. So stimmen 73 Prozent der Befragten der Aussage zu, dass Nutzer zunehmend weniger Akzeptanz für nicht relevante Werbung haben werden. 59 Prozent geben an, dass die wachsende Zahl von internetfähigen Sensoren (IoT) Werbeflächen auf die Umwelt reagieren lassen und sie somit fundamental verändert. Mehr als jeder dritte Befragte (36 Prozent) sieht in Adblockern eine ernsthafte Gefahr für das Internet.

Weiterentwicklung des digitalen Werbemarktes

Datenkompetenz und Cross-Device-Tracking treiben die Weiterentwicklung des digitalen Werbemarktes: Ausnahmslos jeder Befragte (100 Prozent) gibt diese beiden Aspekte als relevanteste Themen an. Mit 98 Prozent der Nennungen sind Programmatic Advertising, Mobile Advertising und Audience-Verification (Überprüfung der Ergebnisse dahingehend, ob etwa die gewünschten Zielgruppen erreicht wurden) ähnlich entscheidend.

(Autor: Sebastian Halm)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 08.09.16:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?