Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Jeder vierte Online-Händler unterschätzt die Kosten einer Shop-Einführung

11.09.12 Wenn es um die Einführung eines Shops geht, spielt der Preis eines Shop-Systems auf den ersten Blick eine untergeordnete Rolle. Wichtiger bei der Wahl eines Anbieters sind den Händlern die angebotenen Funktionalitäten sowie die Möglichkeit den Shop auch nachträglich flexibel erweitern und anpassen zu können. Dies ist eines der Ergebnisse, die der ECC Handel zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in Zusammenarbeit mit der XSITE GmbH zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser in dem Whitepaper "Kostenstrukturen im Online-Handel" zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser erstellt hat.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Rund die Hälfte der befragten Online-Händler setzt bei ihrer Entscheidung auf zukunftsfähige Systeme. Überraschend ist hingegen, dass lediglich 17,3 Prozent auf eine Import-/Export-Funktion geachtet haben, obwohl mehr als jeder Dritte bereits einmal das Shop-System gewechselt hat und vermutlich damit konfrontiert war, Kunden- und Bestelldaten in ein neues System zu übertragen.

Planung ist oberstes Gebot

Open Source-Lösungen, die auch aufgrund ihrer freien Verfügbarkeit häufig gewählt werden, entpuppen sich oft als deutlich teurere Variante als zuvor angenommen: 14,3 Prozent der Online-Händler, die Open-Source-Lösungen verwenden, rechneten mit Kosten von über 25.000 Euro. Zum Vergleich: 80 Prozent der Händler, die auf eine individuelle Shop-Lösung setzen, rechneten mit Kosten von circa 5.000 Euro. Insgesamt lagen bei jedem vierten Online-Händler die Ausgaben für die Implementierung über den erwarteten Kosten. Gründe hierfür sind neben der Systemintegration selbst auch fehlendes Know-how und erhöhter Personalaufwand.

Marketing ist Haupt-Kostentreiber

Neben den Fixkosten, die für die einmalige Einrichtung des Online-Shops anfallen, entstehen während des Shopbetriebs auch regelmäßige Kosten. Kostentreiber Nummer eins sind dabei Marketingausgaben. 44,4 Prozent der befragten Online-Händler gaben an, dass diese der größte Block unter den laufenden Kosten seien - für jeden Vierten ist dies immerhin der zweitgrößte Treiber. Vor allem die Themen Suchmaschinenmarketing und -optimierung stehen dabei oben auf der Liste. Die Positionen "Redaktion und Content-Pflege" (78,4 Prozent), die regelmäßigen Kosten für das Shop-System (70,3 Prozent) sowie Kosten, die während der Kaufabwicklung entstehen (62,3 Prozent), folgen auf den Plätzen zwei, drei und vier der laufenden Ausgaben.

(Autor: Markus Howest)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Tags: [bisher keine Tags]
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 11.09.12:
Premium-Inhalt Wie Google den Social-Intranet-Markt neu definiert (11.09.12)
Premium-Inhalt Google als Konkurrent und Katalysator (11.09.12)
Ranking: Die größten deutschsprachigen Social-Media-Adressanbieter (11.09.12)
Studie: Ein Viertel der Verbraucher plant Webkäufe von Lebensmitteln (11.09.12)
Shop-Abmahnung: "Inkl. MwSt." nicht direkt beim Preis (11.09.12)
Jeder vierte Online-Händler unterschätzt die Kosten einer Shop-Einführung (11.09.12)
ECommerce-Studie: 47 Prozent der mobilen Zugriffe laufen über das Ipad (11.09.12)
Internationale Telekommunikationsregulierung will striktere Kontrolle des Internets (11.09.12)
B2B Online-Marketing: Auf die zentrale Strategie kommt es an (11.09.12)
Neckermann-Tochter Happy Size meldet ebenfalls Insolvenz an (11.09.12)
Studie: Vorratsdatenspeicherung hilft nicht, Terroristen zu fangen (11.09.12)
Samsung gegen das Iphone 5: Das neue Schlachtfeld im Patentkrieg heißt LTE (11.09.12)
Web-Sicherheit: 90 Prozent der IT-Experten fürchten zunehmende Bedrohung (11.09.12)
Toon Bouten wird neuer CEO der Tomorrow Focus AG (11.09.12)
Webtrends mit zweistelligen Wachstumsraten (11.09.12)
"Cookieweiche" sorgt für Provisionsverteilung in Echtzeit (11.09.12)
Weniger Digitalkameras, aber mehr Umsatz und mehr Netz (11.09.12)
Burda trennt sich von Nachrichten.de - und von einem großen Widerspruch (11.09.12)
Shopping.com führt qualitätsbasiertes CPC-Modell ein (11.09.12)
Videoplattform: Bertelsmann-Tochter will Traum vom deutschen Hulu retten (11.09.12)
SinnerSchrader expandiert am Frankfurter Standort (11.09.12)
Adtech bietet Realtime-Bidding als Adserver-Addon (11.09.12)
Hi-Media Deutschland vermarktet TVinfo.de und RTV.de (11.09.12)
Onvista gliedert Media-Geschäft aus (11.09.12)
Emarsys stellt EMarketing-Suite 7.0 vor (11.09.12)
Experian präsentiert HTML-Code für Mobile-EMails (11.09.12)
Jung von Matt/Alster verliert zwei Geschäftsführer (11.09.12)
Kolle Rebbe erweitert Kreation (11.09.12)
MRM Worldwide engagiert Social-Media-Spezialistin (11.09.12)
Move:elevator vergrößert Onlineteam (11.09.12)
Autoscout24 baut Onlinevermarktung aus (11.09.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?