Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Urheberrecht: CCC antwortet auf offenen Brief der Tatort-Drehbuchautoren

03.04.12 51 Hacker des Chaos Computer Clubs zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser (CCC) haben auf den offenen Brief zum Thema Urheberrecht zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser von 51 Tatort-Drehbuchautoren geantwortet. Dies soll stellvertretend für die am vergangenen Donnerstag attackierte 'Netzgemeinde' geschehen. Laut der Antwort werde es demnach keinen von den "Tatort"-Autoren angestrebten "historischen Kompromiss" geben, "denn es stehen sich nicht zwei Seiten gegenüber, jedenfalls nicht Urheber und Rezipienten, sondern allenfalls prädigitale Ignoranten mit Rechteverwertungsfetisch auf der einen Seite und wir auf der anderen, die wir deren Verträge aufgezwungen bekommen". Dies meldet der Branchendienst Heise.de zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser

Die Autoren sollten sich nach Meinung des CCC darauf konzentrieren, für ihre Werke direkt vom Auftraggeber angemessen entlohnt zu werden anstatt sich über das Verwertungsrecht an die Konsumenten zu wenden. Verwertungsgesellschaften seien ein "verselbstständigter Wasserkopf", der sich "mehr und mehr der eigentlich Euch zustehenden Anteile am ausgestrahlten Werk einverleibt".

Des Weiteren verweisen die Hacker auf ihre eigene Situation. So entstehe etwa Software im kommerziellen Bereich meist als Werkvertrag oder unter Anstellung: Sämtliche Verwertungsrechte gingen damit an die Auftraggeber. Anders als bei den Autoren gebe es aber niemanden, der die Rechte der Entwickler zu vertreten versuche.

(Autor: Stefanie Bradish)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.04.12:
Premium-Inhalt Überlebenstraining Kreativ-Einkauf: Wie man die bösen Buben überlebt (03.04.12)
Premium-Inhalt Lost in Translation (03.04.12)
Premium-Inhalt Markt-Watch: Social-Media-Gegenrevolution (03.04.12)
12 Dinge, die Sie noch nicht über Mobile Commerce wussten (03.04.12)
Datenqualität gewinnt bei Big Data zunehmend an Bedeutung (03.04.12)
LTE-Standard bereits in sieben Bundesländern verfügbar (03.04.12)
Huffington Post: Blogger-Klage bleibt ohne Erfolg (03.04.12)
Google TV kommt im September nach Deutschland (03.04.12)
Venture Capital: Bayern Kapital beteiligt sich an Shobbits (03.04.12)
Patentkrieg: Microsoft zieht sich vom Schlachtfeld Deutschland zurück (03.04.12)
BVLO für LOEH: Lebensmittel-Online-Händler gründen eigenen Bundesverband (03.04.12)
E-Commerce in einzelnen Branchen schon bei 20 Prozent Marktanteil (03.04.12)
Eyetracking-Analyse: Wie die neue Facebook-Profilansicht wahrgenommen wird (03.04.12)
Google kauft sich Payment-Dienstleister-Know-How (03.04.12)
China stößt auf Widerstand bei der Zensur von Microblogging-Diensten (03.04.12)
Facebookchronik: Spotify zeigt 1000 Jahre Musikgeschichte (03.04.12)
Immer verbunden: 11 Prozent der Angestellten immer in Social Media unterwegs (03.04.12)
Urheberrecht: CCC antwortet auf offenen Brief der Tatort-Drehbuchautoren (03.04.12)
Arndt Groth wird neue CEO von Publigroupe (03.04.12)
Marketing-Geschäftsführerwechsel bei Interactivemedia CCSP (03.04.12)
Plan.Net Solutions stärkt Kreativ-Team (03.04.12)
Neues Geschäftsführer-Duo bei Crowdsourcing-Plattform Clickworker.com (03.04.12)
Affiliwelt.net meldet Insolvenz an (03.04.12)
Jung von Matt startet in China (03.04.12)
Fischerappelt, Advisors baut Senior-Beratungsteam aus (03.04.12)
ECC Handel beruft neuen ECommerce-Leiter (03.04.12)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?