Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Ende des World Wide Webs: Experten prognostizieren Zerschlagung des Internets

18.12.13 Die Experten für Internetsicherheit von Kaspersky Lab zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser prognostizieren das Ende des Webs, so wie wir es kennen, und sagen eine Zerschlagung des Internets in hermetisch abgeschottete Teilnetze voraus. Damit folgen die Forscher der Argumentation von iBusiness - in der Analyse Das dunkle Web hatten wir ebenfalls eine Verdunklung des Webs und eine Fragmentarisierung in nationale Teilnetze prognostiziert.

  • Zum einen sehen die Experten weiterhin einen starken Trend zur Abschottung gegen Ausspähversuche von Geheimdiensten. Anwender werden verstärkt ihre Daten schützen und auch ihr Online-Verhalten weit weniger preisgeben wollen als bisher.
  • Dies wird zu einer größeren Nachfrage nach regionalen Verschlüsselungsdiensten, Virtual Private Networks (VPNs) und Tor-Netzwerken zur Anonymisierung von Verbindungsdaten führen.
  • In Folge der Enthüllungen von Edward Snowden Edward Snowden  in Expertenprofilen nachschlagen werden in einzelnen Ländern neue Regelungen hinsichtlich der Nutzung ausländischer IT-Dienstleistungen diskutiert. Möglichst kein Byte an Informationen soll die nationalen Netze verlassen.
    Damit habe die Zerschlagung des Internets in nationale Teilnetze begonnen.
  • Dieser Trend wird sich weiter verstärken und neue Regelungen werden unweigerlich auch in technischen Verordnungen umgesetzt.
  • Als nächsten Schritt erwartet Kaspersky aller Voraussicht nach Versuche, den Zugriff auf inländische Daten vom Ausland aus zu limitieren. Das könne an einem bestimmten Punkt zu einem Kollaps des Internets, so wie wir es heute kennen, führen. Übrig blieben nur Dutzende nationaler Netze und ein schattenhaftes Darknet, das dann das World Wide Web darstellt.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Edward Snowden
Firmen und Sites: kaspersky.eu
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 18.12.13:
Premium-Inhalt Interaktiv-Trends 2014 (7): Content-Marketing und Native Advertising (18.12.13)
Premium-Inhalt Wenn Unternehmen keine Medien mehr brauchen (18.12.13)
iBusiness-Adventskalender: Schwester, wir operieren! (18.12.13)
Payment-Fusion: Klarna übernimt die Sofort AG (18.12.13)
Studie: Infotainment und Assistenzsysteme beim Autokauf so wichtig wie Fahrleistungen (18.12.13)
Ende des World Wide Webs: Experten prognostizieren Zerschlagung des Internets (18.12.13)
Paid Content wächst: 2014 werden 6,8 Milliarden Euro Umsatz erwartet (18.12.13)
Studie: Personalisierung ist entscheidend für Online-Recherche und -Buchung (18.12.13)
Holidaycheck verschärft Verhaltenskodex für Hoteliers (18.12.13)
Onlinehandel wächst zu Weihnachten um 35 Prozent - Mode bricht ein (18.12.13)
Der Beweis: Der Weihnachtsmann produziert mit Industrie 4.0 (18.12.13)
90 Prozent der Affiliate-Marketer sehen Umsatzwachstum im mobilen Affiliate-Marketing (18.12.13)
Multichannel-Studie: Onlineshopper gehen am liebsten zu Lidl (18.12.13)
Paid Content: Abo kostet im Schnitt acht Euro pro Monat (18.12.13)
Browserstudie: Individuelle Startseiten werden selten gewechselt (18.12.13)
Mobile Marketing: Freenet Group übernimmt Jesta Digital Group (18.12.13)
Zeitung 2017: Hybridzeitung als künftige Lösung (18.12.13)
Internationaler Preis- und CPC-Vergleich: Marge in Frankreich und Italien bei Haushaltswaren am größten (18.12.13)
Leitfäden E-Mail-Marketing und Digitaler Dialog stehen zum kostenfreien Download bereit (18.12.13)
Aus TWT wird die TWT Interactive Group (18.12.13)
André Pallinger wechselt zu Payback (18.12.13)
IT in Behörden: CIOs müssen Wandel zu digitalen Geschäftsmodellen anführen (18.12.13)
Finanzvorstand verlässt Ströer Media (18.12.13)
Neuer B2B-Marktplatz für cloudbasierte Software und Services startet in DACH (18.12.13)
Ex Spot-Media-Vorstand startet ECommerce-Agentur (18.12.13)
Apprupt stärkt den Bereich Media Sales (18.12.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?