Jetzt verfügbar: Die umfassende iBusiness-Studie für das nächste Vierteljahrhundert
Hier bestellen
Wie Social-Financing im Immobilienbereich wirklich funktioniert
Whitepaper abrufen

Fraisr-Pleite: Keine Chance für sozialen E-Commerce in Deutschland

12.08.15 Ursprünglich sollte das Start-up Fraisr zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ein Marktplatz für sozialen E-Commerce werden. Doch trotz strategischem Shift hin zum Plugin-Produzenten scheiterten die Berliner am Geldmangel. Jetzt wird die Gesellschaft aufgelöst.

Kein Bedarf im ECommerce-Markt auf eine Spendenfunktion: Fraisr wird aufgelöst (Bild: Fraisr)
Bild: Fraisr
Kein Bedarf im ECommerce-Markt auf eine Spendenfunktion: Fraisr wird aufgelöst
Onlinehändler sollten einen frei wählbaren Anteil des Erlöses an private Initiativen oder anerkannte Partnerorganisationen spenden können und damit 'Social Responsibility' beweisen können. Doch auch die White-Label-Lösung wurde im Markt nicht angenommen. "Insgesamt sind für uns über die Zeit einfach die Perspektiven geschwunden, die erforderliche Wachstumsdynamik ohne investierbare Ressourcen und in einem insgesamt eher zurückhaltenden Marktumfeld für sozialen Konsum noch loszutreten", zitiert Deutsche Startups zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Gründer Alex Schwaderer Alex Schwaderer in Expertenprofilen nachschlagen .

Interessenten zur Übernahme der Technik wenden sich an hello@fraisr.com.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Personen: Alex Schwaderer
Firmen und Sites: deutsche-startups.de fraisr.de
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 12.08.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?