Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

CMOs halten iBeacons "für Markenkommunikation grundsätzlich interessant"

12.12.14 Der Einsatz von iBeacons ist aufgrund des hohen Potenzials für die Markenkommunikation grundsätzlich interessant, so eine aktuelle Studie der Mediaagentur Initiative zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . Über drei Viertel der befragten Marketingentscheider glauben an die Relevanz von iBeacons für die Markenkommunikation.

Die Beacons-Technik soll vor allem am POS Einsatz finden (Bild: Initiative)
Bild: Initiative
Die Beacons-Technik soll vor allem am POS Einsatz finden
Obwohl iBeacons noch relativ unbekannt sind, haben 36 Prozent der Befragten bereits davon gehört. Tendenziell ist die Bekanntheit der Technologie in größeren Unternehmen höher. Eine höhere Bekanntheit ist bei den Unternehmen zu verzeichnen, die bereits mobil geworben oder eine eigene App implementiert haben. Diejenigen, die iBeacons kennen, haben zudem eine gute Vorstellung davon, was die Technologie tatsächlich kann.

Nach erfolgter Erklärung der Technologie sagen drei Viertel der teilnehmenden Marketingentscheider, dass iBeacons einen Mehrwert zur klassischen Kommunikation bieten könnten. Den Mehrwert von iBeacons sehen die Befragten in der Vernetzung der On- und Offline-Welt und darin, potenzielle Kunden direkt am POS anzusprechen.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Vorteile des Einsatzes von iBeacons aus Sicht von CMOs
(chart: Initiative)

Befragte sehen sehr hohe Risiken

Trotz der Chancen ist die Skepsis unter den Entscheidern gegenüber iBeacons relativ hoch: Zwei Drittel der Befragten sehen hohe bis sehr hohe Risiken für die werbliche Nutzung. Grundsätzlich wird befürchtet, dass die Konsumenten die Push-Werbung, die von den iBeacons ausgeht, ablehnen könnten. Zudem bewerten die Befragten die Einhaltung der Datenschutzrichtlinien und die technischen Hürden als risikoreich.

Bevor Werbungtreibende iBeacons werblich nutzen werden, wird für viele Unternehmen die passive Nutzung zur Messung von Besucher- und Frequenzströmen am POS zum Einsatz kommen, um im ersten Schritt mehr über das Konsumentenverhalten zu lernen, meinen die Studienautoren.

Die Befragung wurde im Oktober 2014 online durchgeführt und insgesamt haben sich 53 Marketingentscheider aus allen Branchen in Deutschland an der Umfrage beteiligt.

(Autor: Joachim Graf)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Dateien zu diesem Artikel

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 12.12.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?