Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

GfK: Absatz von Fitness-Trackern soll sich 2015 verdreifachen

03.03.15 Ganz 13,5 Millionen Gesundheits- und Fitnesstracker wurden 2014 weltweit verkauft. Weitere 4,1 Millionen Smartwatches gingen über den Ladentisch. Das gibt die GfK zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser bekannt.

 (Bild: Jawbone)
Bild: Jawbone
Da viele große Unternehmen erst in diesem Jahr in den Markt einsteigen sollen, gehen die Marktforscher davon aus, dass der Ansatz in beiden Kategorien 2015 dreimal so hoch ausfallen wird.

Bisher sind die Verkäufe der Fitnesstracker noch wesentlich höher, da die Zusatzfunktionen von Smartwatches gegenüber den Trackern bisher eher unbedeutend sind. Vor allem weil immer mehr Fitnesstracker-Anbieter smarte Funktionen wie SMS-Anzeige in die Geräte integrieren. Das könne sich laut dem GfK aber ändern, wenn Hersteller dazu übergehen, eine SIM in die Uhren zu integrieren. So werden sie vom Smartphone unabhängig.

Die konkreten Verkaufszahlen sehen wie folgt aus:

Smartwatches Fitnesstracker
Jahr 2014 2015 2014 2015
Westeuropa 0,8 Mio. 5,4 Mio. 4,0 Mio. 7,1 Mio.
Global 4,0 Mio. 26,1 Mio. 13,5 Mio. 25,0 Mio.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 03.03.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?