Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Potenzial für Agenturen: Vier von zehn KMU wollen Online-Marketing-Expertise einkaufen

06.05.14 Scheinbar ist das Web flächendeckend bei den KMU angekommen - doch ein genauerer Blick zeigt viel Beratungsbedarf und eine gewachsene Investitionsbereitschaft; das ergab eine Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser im Auftrag der EBusiness-Agentur Heilemann Co. zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser .

  • Web: 90 Prozent der befragten KMU haben eine eigene Internetseite.
  • Social Media: Fast die Hälfte präsentiert sich in sozialen Netzwerken wie Facebook (43,7 Prozent).
  • SEO und SEA: 41,3 Prozent schalten Anzeigen bei Google und 28,4 Prozent optimieren ihre Internetseite, um von möglichen Kunden besser gefunden zu werben.

Tatsächlich tasten sich KMU bislang aber eher behutsam ins Netz vor: Trotz eines durchschnittlichen Jahresumsatzes von bis zu 500.000 Euro (38,5 Prozent), bei jedem dritten KMU (33,4 Prozent) sogar bis zu einer Million Euro, nahmen bislang nur wenige Mittelständler mehr als ein paar hundert Euro monatlich in die Hand, um mögliche Kunden auch online anzusprechen. Die Budgets steigen nun in 2014 aber deutlich - das zeigt der Jahresvergleich.
  • Gaben 2013 noch 42,5 Prozent aller KMU monatlich weniger als 100 Euro für Online-Marketing aus, schrumpft ihr Anteil 2014 um 7,5 Punkte auf 35 Prozent.
  • Gleichzeitig steigt der Anteil der Mittelständler mit Monatsbudgets von 100 bis 250 Euro von 18,6 Prozent im Vorjahr auf 25,5 Prozent.
  • 2014 geben 12 Prozent aller KMU (+0,7 Prozent) monatlich mehr als 500 Euro für Internetwerbung aus, 1,9 Prozent (+1,0 Prozent) sogar mehr als 5.000 Euro.

Die wachsenden Budgets verdeutlichen, dass beim Mittelstand angesichts der zunehmenden Konkurrenz aus dem Internet ein Umdenken stattfindet. Zwar verzichtet auch 2014 jedes achte KMU komplett auf Online-Marketing. Doch sechs von zehn stimmen der Aussage zu, Online-Marketing sei besser messbar und transparenter als klassische Werbung. Und ebenso viele sind überzeugt, Kunden online zielgerichteter und günstiger zu erreichen.

Allerdings gibt es auch Bedenken gegenüber der Internetwerbung: fünf von zehn der Befragten glauben, Online-Marketing sei teurer und (technisch) komplizierter als klassisches Marketing. Und sieben von zehn tun sich schwer, online Konsumenten aus ihrem Einzugsgebiet zu erreichen. Bereits vier von zehn KMU sind deshalb bereit, auf das Fachwissen und die Erfahrung von spezialisierten Dienstleistern zu setzen. Neben der digitalen Marketingstrategie stehen dabei insbesondere Suchmaschinen-, Display- und E-Mail-Marketing im Vordergrund.

(Autor: Sebastian Halm)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 06.05.14:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?