Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Unternehmen verpassen die Cloud

11.06.12 Weil viele Unternehmensentscheider die strategische Bedeutung des Themas Cloud Computing unterschätzen, verpassen sie die Chance, massiv IT-Kosten einzusparen, so eine Studie.

Zugleich nehmen sie ihrem Unternehmen die Chance, sich agiler und flexibler aufzustellen. Bei lediglich 15 Prozent der Unternehmen ist das "Cloud Computing" fester Bestandteil der IT-Strategie. Das geht aus einer aktuellen Studie der Top-Managementberatung A.T. Kearney zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser hervor, zu der mehr als 70 IT- und Business-Entscheider befragt wurden.

Unternehmen könnten damit rechnen, durch die virtuelle Nutzung von Software, Speicher, Rechenleistung und IT-Infrastrukturen über das Internet die IT-Kosten um 25 Prozent zu senken. Dennoch ist bei lediglich bei 15 Prozent der Befragten das Cloud Computing fester Bestandteil der IT-Strategie. Nicht einmal fünf Prozent aller IT-Ausgaben fließen derzeit in Cloud-Projekte. Die Cloud gehöre in den strategischen Fokus der Unternehmen. Entscheidungen müssten von den Fachbereichen und dem Management gefällt werden, nicht allein von den IT-Abteilungen. Letztlich tragen die Fachabteilungen die Verantwortung für die Daten, mit denen sie arbeiten. In der Befragung gaben die Unternehmen jedoch an, dass nur in 50 Prozent der Cloud-Initiativen die Fachbereiche aktiv eingebunden sind.

Hinzu kommt, dass bis jetzt nicht einmal bei jedem sechsten Entscheider Cloud Computing integraler Bestandteil der IT-Strategie ist. Mehr als ein Viertel der Befragten bezeichnet das Thema Cloud Computing nicht als eines der Top-5-Themen, die sie beschäftigt. 13 Prozent halten die Cloud vor allem für ein Marketing-Schlagwort externer Dienstleister.

Dabei billigen die IT- und Business-Entscheider dem Cloud Computing grundsätzlich hohes Potential zu. A.T. Kearney zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser prognostiziert, dass im Jahr 2020 mit Cloud Computing in Deutschland 16 Milliarden Euro umgesetzt werden. Die virtuelle Nutzung von IT-Infrastrukturen, Infrastructure-as-a-Service, wird rasch an Bedeutung gewinnen. Ein neuer Markt entsteht im Privatkundensegment. Dort werden vor allem Entertainment Services stark an Wachstum zunehmen. Dazu zählen Services wie Video- und Musikdownloads, Spiele, Büro-Software oder Online-Festplatten. Die Privatkunden sind im Vergleich zu Unternehmen weniger zurückhaltend was das Thema Sicherheit angeht. Der Durchbruch im Massenmarkt steht jedoch erst noch bevor.

Die Studie basiert auf einer Befragung von über 70 Business- und IT-Enscheidern. Die Unternehmen haben allesamt einen Umsatz von mindestens 500 Millionen Euro, beschäftigen über 8.000 Mitarbeiter.

(Autor: Joachim Graf)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

ProfitBricks GmbH

Der Berliner Anbieter von Infrastructure as a Service ProfitBricks ist der Preis-/Leistungs-Champion im Cloud Computing. Hier bekommen B2B-Kunden im Vergleich doppelte Leistung zum halben Preis. Wir stellen virtuelle IT-Ressourcen zur Verfügung - auf Servern in Deutschland. Sie halten so jederzeit die Richtlinien der strengen deutschen Datenschutzbestimmungen ein. Kunden können ihre IT-Infra...

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 11.06.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?