Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

IT-Abteilungen sind mit Social Media überfordert

06.07.10 Eine neue Studie zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser von Unisys und IDC zeigt eine überraschende Lücke in der Bereitschaft europäischer Unternehmen, moderne Consumer-Technologien wie Netbooks, iPads und Social Media am Arbeitsplatz mit IT-Support und Sicherheitsvorkehrungen zu unterstützen.

Demnach ist die Nutzung von eigenen Endgeräten am Arbeitsplatz weit verbreitet: 95 Prozent der befragten iWorker gaben an, dass sie mindestens ein Endgerät geschäftlich nutzen, welches sie selbst angeschafft haben. Diese Nutzung der modernen Endgeräte übersteigt bei weitem die Erwartungen der Arbeitgeber und IT-Abteilungen. In Deutschland nutzen 31 Prozent der befragten iWorker Smartphones wie zum Beispiel Blackberries für die Arbeit. Nur 14 Prozent der befragten Arbeitgeber glauben jedoch, dass dies getan wird. In den Niederlanden nutzen 27 Prozent der Befragten Smartphones geschäftlich, 18 Prozent Netbooks und Tablet-PCs - im starken Gegensatz zu der Ansicht ihrer Arbeitgeber: Jeweils nur 9 und 4 Prozent bestätigten, dass ihre Mitarbeiter diese Technologien nutzen.

Laut IDC werden etwa die Hälfte der weltweiten Consumer-Geräte sowohl für Geschäfts- als auch private Zwecke genutzt. Unternehmensinformationen werden dabei ungehindert mit den persönlichen Daten der Nutzer gemischt.

Im Rahmen der Studie wurden 987 Endanwender, die IT häufig nutzen, sogenannte iWorker, und 204 CIOs und IT-Leiter aus Großbritannien, Deutschland, Belgien und den Niederlanden befragt.

(Autor: Joachim Graf)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 06.07.10:
Premium-Inhalt 'Google Me': Was Google gegen Facebook in Stellung bringt (06.07.10)
Premium-Inhalt Technik ist nicht alles (06.07.10)
Premium-Inhalt BVH: 60 Prozent des Versandhandels werden online erwirtschaftet (06.07.10)
Prozess gegen Sofortueberweisung.de: "Sicherheit ist nicht das Problem" (06.07.10)
Premium-Inhalt Checkliste: Zehn Do's and Don'ts für Webauftritte in China (06.07.10)
Studie: Deutsche Online-Einkäufer steuern Webshops gezielt an (06.07.10)
Premium-Inhalt E-Mail treibt Offline-Käufe und Social Media (06.07.10)
Prognose: Umsatz mit App-Downloads steigt auf 17 Milliarden Euro (06.07.10)
Experten bei Enquete-Kommission: Bitte keine neuen Gesetze! (06.07.10)
Vodafone: Zu Weihnachten mit Hybrid-TV (06.07.10)
IT-Abteilungen sind mit Social Media überfordert (06.07.10)
Telekom und Vodafone wollen Aufpreis für schnelle Verbindung (06.07.10)
EU-Kommission prüft Schritte gegen Apples App-Store (06.07.10)
Yahoo macht aus Suchanfragen Nachrichten (06.07.10)
Blu-ray Disc setzt sich bei Datenarchivierung an die Spitze (06.07.10)
Konsumelektronik: Absatz steigt, Umsatz fällt (06.07.10)
Twitter-Fake-Accounts haben strafrechtliche Konsequenzen (06.07.10)
Mass Customisation: Saftfabrik macht dicht (06.07.10)
Ebay baut Mobile-Commerce-Aktivitäten in Deutschland aus (06.07.10)
Microsoft Internet Explorer gewinnt wieder Marktanteile (06.07.10)
Nutzerzahlen bei Myspace brechen weiter ein (06.07.10)
Studie: Gehälter der IT-Führungskräfte stagnieren (06.07.10)
App-Markt: Android vor Apple (06.07.10)
Award zeichnet die besten Wirtschaftsfilme fürs Web aus (06.07.10)
Umfrage: Am Arbeitsplatz darf getwittert werden (06.07.10)
Active Value erweitert Kompetenz in Onlinemarkenführung (06.07.10)
G+J Entertainment Media strebt nach neuen Märkten (06.07.10)
Online-Lernspiel gewinnt Lara Games-Award (06.07.10)
Kommunikations-Award verlängert Einreichungsfrist (06.07.10)
Revolutionäre Neuigkeiten bei StudiVZ (06.07.10)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?