Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Smart Shopping: Gutscheine oft kaufentscheidend

24.08.15 Sechs von zehn Online-Shoppern suchen beim Kauf grundsätzlich nach Preisnachlässen - jeder Dritte angeblich bereits bevor er weiß, was er genau kaufen will. Zwei Drittel der Online-Shopper (67 Prozent) empfinden Gutscheine als hilfreich oder sogar als ausschlaggebend für die Kaufentscheidung, sagt eine Studie eines Sparportals.

 (Bild: PublicDomainPictures/Pixabay)
Bild: PublicDomainPictures/Pixabay
Sparen um jeden Preis: Eine Umfrage der Produktsuchmaschine deals.com zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser ist deutschen Konsumenten über 14 Jahre die Best-Deal-Mentalität längst in Fleisch und Blut übergegangen. Dabei entspringt der Sparwille weniger ökonomischer Notwendigkeit als vielmehr einem Ehrgeiz, meinen die Anbieter des Preisportals. Ganze 63 Prozent der Online-Shopper suchen beim Kauf im Netz mittlerweile grundsätzlich nach Gutscheincodes und anderen Sparmöglichkeiten.

Vor allem bei der Generation U40 gehört der Studie zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zufolge Sparen zur Grundhaltung beim Einkauf im Internet: 66 Prozent recherchieren grundsätzlich nach Gutscheinen und Rabatten. Mehr noch: Jeder dritte Smart Shopper zwischen 18 und 39 Jahren (33 Prozent) sucht nach E-Coupons, bevor er überhaupt weiß, was er genau kaufen will - weitere 53 Prozent, wenn Sie auf der Suche nach dem besten Shop sind. Fast acht von zehn jungen Online-Shoppern (79 Prozent) empfinden Stolz, wenn sie ein Produkt zum bestmöglichen Preis gekauft haben - aber auch 67 Prozent der über 40-Jährigen können das Gefühl nachempfinden. Bei insgesamt 42 Prozent der E-Shopper mildern Preisnachlässe zudem das schlechte Gewissen nach Käufen, die nicht wirklich notwendig waren. Bei den unter 40-Jährigen ist es sogar die Hälfte (51 Prozent), die sich dank Rabatten und Gutscheinen nach einem Lustkauf weniger schuldig fühlt.

Markenbindung ade: Das beste Angebot entscheidet

Zwei Drittel der Online-Shopper (67 Prozent) empfinden Gutscheincodes oder Rabatte als hilfreich oder sogar als ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Die Mehrheit (65 Prozent) würde aufgrund eines Gutscheins oder Rabatts in einem neuen Shop oder bei einer ihnen bisher unbekannten Marke einkaufen. Generell kaufen 62 Prozent der Online-Shopper eher in einem Shop oder bei einer Marke, wenn dort Gutscheine angeboten werden. Genau wie ein Gutschein zu einem Kaufabschluss führt, kann das Fehlen eines Gutscheins in der Leerung des Warenkorbes enden: Vier von Zehn (40 Prozent) haben schon einmal einen Kauf abgebrochen, weil kein passender Preisnachlass gefunden werden konnte. Jeder Zweite (49 Prozent) hat aus demselben Grund zumindest schon einmal einen Kauf verschoben.

Die repräsentative Studie wurde von deals.com in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Ipsos zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser im Mai 2015 umgesetzt. An der Befragung nahmen 1.020 deutschsprachige Verbraucher im Alter von 18 bis 64 Jahren teil. Die deals.com Gutscheinstudie wurde bereits im vierten Jahr in Folge durchgeführt.

(Autor: Dominik Grollmann)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 24.08.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?