Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen
Der iBusiness Honorarleitfaden ist das Standardwerk für Auftraggeber und Agenturen. Er listet auf 200 Seiten detailliert die bezahlten Preise für sämtliche 87 interaktiven Gewerke.
Hier kaufen

Mobiles Internet: Preis-Leistung wichtiger als Schnelligkeit

28.06.13 Beim Mobilfunk ist es in Deutschland wie mit den Lebensmitteln: Billiger ist besser als gut. Der Mehrheit der Mobilkunden kommt es weniger auf technische Höchstleistungen und Geschwindigkeit an. Gefragt ist vielmehr ein gutes Preis-Leistungsverhältnis für den Alltagsgebrauch. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen Mobilfunkmonitors 2013, der von der E-Plus Gruppe zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser gemeinsam mit TNS Infratest zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser Dienstleister-Dossier einsehen herausgegeben wird.

Der deutsche Mobilfunkmarkt bleibt in Bewegung - mit hohem Wachstumspotenzial: Bis 2016 werden rund 20 Millionen Deutsche auf ein Smartphone umsteigen. Im Vergleich dazu haben die klassischen Handys seit 2011 mehr als 30 Prozent Marktanteil verloren. Die Bedeutung von Telefonie und SMS sinkt, während sich das mobile Internet immer stärker im Alltag der Deutschen verankert.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Nutzung von Smartphones nach Alter
(chart: E-Plus)

Gut für die Mobilfunktbetreiber, die es bis heute nicht geschafft haben, ein wirkliches mobiles Breitbandnetz in Deutschland zu installieren: Nur für gut die Hälfte aller Kunden ist ein Überall-Netz entscheidend, 61 Prozent halten die Datengeschwindigkeit für nicht ausschlaggebend bei der Wahl eines Anbieters. Auch Hintergründe zur Technologie sind wenig gefragt. Je jünger, desto weniger interessiert die Technik hinter dem Spaß beim mobilen Internet.

Auch der neue Übertragungsstandard 'Long Term Evolution' (LTE) ist vom Massenmarkt noch weit entfernt. 78 Prozent der Deutschen kennen den Begriff LTE noch nicht einmal. Darüber hinaus sieht die Mehrheit derzeit in ihrem Alltag keine Verwendung für wirkliches Breitband. Zusätzlich schrecken die hohen Kosten ab, mit den die Betreiber sich die LTE-Investitionen vergolden lassen.

Heute ist die große Mehrheit von 83 Prozent noch nicht bereit, für Spitzengeschwindigkeiten mehr zu zahlen - unabhängig von Beruf und Einkommen. "Am Ende entscheidet der Preis, nicht die Spitzentechnologie", jubelt Mike Cosse Mike Cosse in Expertenprofilen nachschlagen , Leiter der Unternehmenskommunikation bei der E-Plus Gruppe zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser . 82 Prozent der Verbraucher geben an, dass ihnen der
Preis wichtiger sei als die Geschwindigkeit.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren

Hieran könnte sich jedoch in der Zukunft etwas ändern: Immer mehr Dienste verlagern sich in die Cloud, das Streamen von Musik oder Videos aus Mediatheken wird zunehmend beliebter.

Auch ein anderer Trend setzt sich weiter fort: Die Älteren verlieren die Scheu vor dem Internet. Bei den über 60-Jährigen stieg die Zahl jener, die von unterwegs das World Wide Web nutzen, um zehn Prozent - und das innerhalb der vergangenen zwei Jahre. Gerade ältere Nutzer schätzen die großen Touch-Displays und die leichte Bedienbarkeit.

Befragt wurden 2.013 Haushalte über das CATI-Verfahren (Computer Assisted Telephone Interview). Unter den Befragten waren 1.682 Mobilfunknutzer. Die Befragung wurde im Februar 2013 durchgeführt.

(Autor: Joachim Graf)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Dateien zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

In diesem Beitrag genannt:

Tags: mobile LTE SMS
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 28.06.13:
Premium-Inhalt Crosschannel-Marketing: Von der E-Mail ins stationäre Ladengeschäft (28.06.13)
Premium-Inhalt Sieben Wege zum Multichannel-Kunden (28.06.13)
Pressearbeit ohne #Facepalm: Webinar mit Joachim Graf (28.06.13)
Blog-Studie: Was deutsche Blogger antreibt und wie viel sie damit verdienen (28.06.13)
Mobiles Internet: Preis-Leistung wichtiger als Schnelligkeit (28.06.13)
174 Dollar: Wie viel ein Facebook-Fan wert ist (28.06.13)
Extrem-Kartografie: Google macht Menschen zu Streetview-Kameras (28.06.13)
Gutscheine sind was für Mädchen (28.06.13)
Google entwickelt eigene Spielekonsole (28.06.13)
Deutsche Post baut mit Optivo-Akquise die Online-Strategie aus (28.06.13)
Zwei Drittel der Unternehmen beschäftigen sich mit Enterprise 2.0. Aber nur 40 Prozent sinnvoll. (28.06.13)
Adobe übernimmt Neolane (28.06.13)
Some Girl(s): Erster Hollywood-Film startet gleichzeitig im Kino und auf Vimeo (28.06.13)
Abmahndeckelung für Urheberrechtsverletzungen ist jetzt Gesetz (28.06.13)
Yahoo personalisiert die Nachrichten (28.06.13)
Konkurrenz für Whatsapp: Facebook bastelt Chatroom (28.06.13)
Razorfish beruft neuen CEO (28.06.13)
Otto will BtoC ECommerce-Aktivitäten der 3SI Gruppe übernehmen (28.06.13)
Die Webguerillas expandieren nach Köln (28.06.13)
Mehr digitale Videowerbung bei Smartclip (28.06.13)
DDB Tribal stärkt Strategie-Team (28.06.13)
F.A.Z. will Online-Angebote verstärken (28.06.13)
Berliner Start-up Numberfour überzeugt in Finanzierungsrunde (28.06.13)
Online-Reservierungssystem Quandoo gewinnt Millionenfinanzierung (28.06.13)
Neun Internetkonzepte überzeugen beim Eco Internet-Award 2103 (28.06.13)

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?