Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Mobil-Ranking: Deutsche sind Weltmeister im Handy-Aufheben

21.12.12 Mit dem Weihnachtsgeschäft gehen in diesem Jahr allein in Deutschland Millionen Smartphones über die Theke und lösen alte Handys ab. Das heißt Millionen ungenutzter Handys werden gehortet und liegen in den Haushalten herum. Ein Spezialist für Smartphone-Sicherheit hat untersucht, was aus den vielen überflüssigen Handys geworden ist.

Eine Umfrage unter 2.900 Briten und US-Amerikanern im Auftrag von Lookout zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser kommt zu dem Ergebnis, dass allein in Großbritannien mehr als 28 Millionen Handys nicht länger in Gebrauch sind. So besitzen 55 Prozent der Befragten mindestens ein ungenutztes Mobiltelefon, 19 Prozent haben bereits drei alte Mobiltelefone zu Hause liegen. In den USA zeichnet sich eine ähnliche Tendenz ab. Dort sind es bereits 62 Prozent, die mindestens ein nicht genutztes Mobiltelefon besitzen, insgesamt elf Prozent bewahren sogar vier alte Handys auf.

Noch schwerer fällt es jedoch den Deutschen, sich von ihren alten Handys zu trennen. Einer Bitkom-Umfrage zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser zufolge lag die Zahl alter Handys hierzulande bereits Ende 2011 bei 83 Millionen. Anders als in Großbritannien oder den USA kommt somit auf jeden Bundesbürger ein ungenutztes Handy.

Lookout wollte auch wissen, warum sich so viele nicht von ihren alten Mobiltelefonen trennen können. Dabei sind die Gründe für die Sammelwut vielfältig. Nahezu ein Viertel der befragten Briten gab an, nicht zu wissen, was sie mit ihrem alten Handy konkret anfangen sollen. 16 Prozent haben ihre alten, persönlichen Daten noch nicht übertragen, während sich acht Prozent der Befragten besorgt um ihre persönlichen Daten bei einem Weiterverkauf zeigten. Neun Prozent wollten den Zugang zu diesen Daten weiterhin behalten.

(Autor: Heinke Shanti Rauscher)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 21.12.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?