Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Lesestudie: Print siegt als Toilettenmedium

16.01.15 Zeitungen und Zeitschriften vor Online-Medien vor Büchern: Das ist das Ergebnis des Leserankings von Deals.com. Vor allem in einer Nutzungssituation ist der Abstand von Zeitungen und Zeitschriften zum Rest besonders groß: auf dem Klo.

Hier gehts zum Lesevergnügen (Bild: Verena Gründel)
Bild: Verena Gründel
Hier gehts zum Lesevergnügen
Deals.com hat untersucht, wie häufig die Deutschen welches Medium konsumieren. Die Rangliste sieht wie folgt aus:
  1. Zeitungen und Zeitschriften: Zwei von drei Deutschen (65 Prozent) blättern sich mindestens einmal pro Woche durch das Print-Medium (69 Prozent der Männer, 61 Prozent der Frauen).
  2. Online-Medien: 52 Prozent der Deutschen informieren sich mindestens einmal pro Woche auf Webseiten und in Apps von Zeitungen und Zeitschriften. Vorwiegend Männer, nämlich 6 von 10, vertreiben sich die Zeit durch Lesen auf Online-Plattformen (46 Prozent der Frauen).
  3. Bücher: Gedruckte Romane, Krimis & Co. werden von 50 Prozent wöchentlich genossen. Vor allem Frauen werden ihrem Ruf als traditionelle Leseratten gerecht: 58 Prozent schmökern mindestens einmal pro Woche in einem Buch (42 Prozent der Männer).
  4. E-Books: Jeder Fünfte vertieft sich mindestens einmal pro Woche in einem E-Book.
  5. Audiobooks: Dem Lesevergnügen für die Ohren mittels Audiobook geben sich bereits 11 Prozent hin.

Beliebteste Leseorte: Bücher am liebsten im Bett - Zeitungen Klolektüre Nummer eins

Die Hälfte der deutschen Leseratten genießt Bücher am liebsten ganz gemütlich im Bett (54 Prozent). Zeitungen und Zeitschriften werden hingegen auf dem Sofa (44 Prozent) oder am Frühstückstisch (40 Prozent) gelesen. 38 Prozent überbrücken die Wartezeit beim Arzt oder an der Haltestelle mit Blättern in Magazinen. Vor dem Schlafen hört fast jeder Dritte Audiobooks (35 Prozent). Beinahe genauso häufig verkürzt der Literaturspaß für die Ohren das Autofahren (31 Prozent). Am Arbeitsplatz informiert sich ganz nebenbei und bequem jeder Fünfte (29 Prozent) mittels Online-Medien.

Auf der Toilette haben gedruckte Medien die Nase vorn: Jeder Siebte (14 Prozent) zieht sich mit einer Zeitung oder einer Zeitschrift, jeder Zehnte mit einem Buch aufs stille Örtchen zurück. Ohne Papier geht es bei den unter Dreißigjährigen zu: 12 Prozent vertreiben sich mit ihrem Smartphone die Zeit auf dem WC. Allgemein liest die junge Generation häufiger auf der Toilette als die älteren.

Die repräsentative Umfrage wurde von Deals.com zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser im Dezember 2014 unter 1.004 deutschen Verbrauchern durchgeführt.

(Autor: Verena Gründel-Sauer)

Weitere Artikel zu diesem Themenbereich:

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 16.01.15:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?