Werden Sie jetzt iBusiness-Premium-Mitglied und Sie erhalten die Praxisstudie für 49¤ kostenlos
Premium-Mitglied werden und Studie gratis bekommen
Der bewährte Wandkalender im Riesenformat 120x69cm bietet viel Platz für Urlaubs-, Messe- und Projektplanung und listet zusätzlich alle wichtigsten Messe-, Kongress- und Award-Termine.
Hier bestellen

Online gewinnt: In den USA stirbt die Tageszeitung

05.10.12 Im dem deutschen Markt vorweg laufenden US-Markt stirbt gerade der Totbaum-Markt - zumindest was dessen Kernfeature 'Nachrichten' angeht: Gerade einmal 29 Prozent der US-Amerikaner beziehen laut Pew Research Center noch Nachrichten aus Tageszeitungen. Dagegen informieren sich mittlerweile 39 Prozent der US-Bürger im Internet über das aktuelle Tagesgeschehen.

Zugriff auf das Marktzahlenarchiv

Das Marktzahlen-Archiv ist ein Premium-Service von iBusiness.

mehr erfahren
Damit liegt Online in den USA mittlerweile zehn Prozentpunkte vor Print- und sechs Prozentpunkte vor Radionachrichten.

Laut einer vom Reuters Institute for the Study of Journalism zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser veröffentlichten Befragung zufolge liegen in Deutschland Onlinenachrichten noch hinter Print und Radio. Der Anteil die Befragten, die in der letzten Woche online Nachrichten konsumiert haben liegt bei 61 Prozent. Radio- und Print-Nachrichten hingegen bei 68 Prozent. Damit ist Deutschland in puncto Nachrichtenkonsum im Vergleich zu den USA, aber auch zu Frankreich und England deutlich altmodischer.

(Autor: Joachim Graf)

Marktzahlen zu diesem Artikel

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Tags: Zeitung radio tv
Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 05.10.12:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?