Nur ein Prozent der vorhandenen Daten werden von den Anwendungen eines Unternehmens genutzt. Das Webinar zeigt, wie Sie von diesen Data Insights für ihre Geschäftsprozesse profitieren.
Zum Programm des Webinars
Ab 2018 die neue ONEtoONE: Sichern Sie sich schon jetzt mit unserem Vorteilsangebot die neue ONEtoONE, gemacht von Joachim Graf und seinem Team.
Hier ordern

Google plant Bild-Datenbank gegen Kinderpornografie

17.06.13 Google bastelt laut einem Eintrag im Firmenblog zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser an einer Bilddatenbank mit illegalen Motiven - wie etwa Aufnahmen von Kindesmissbrauch. Ziel dabei: Datensätze zu gewinnen, die solche Bilder automatisch erkennen und entfernen helfen.

Diese Erkennungsdaten sollen Unternehmen wie etwa sozialen Netzen zugänglich gemacht werden, so dass diese illegales Bildmaterial aussortieren können, ohne selbst mit den verbotenen Bild-Vorlagen in Berührung kommen zu müssen. In einem Jahr soll die Datenbank bereit sein, zu der es bereits seit 2009 ein Vorbild von Microsoft namens PhotoDNA zur Homepage dieses Unternehmes Relation Browser gibt, das beispielsweise von Facebook genutzt wird.

Heikel dabei, besonders vor dem Hintergrund des Prism-Skandals: Natürlich kann ein automatisches Verfahren zum Erkennen und Entfernen illegaler Bilder auch für jede unliebsame andere Bildbotschaft verwendet werden: politische Logos, unliebsame Bildreportagen ...

(Autor: Sebastian Halm)

Anzeige

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

Trackbacks / Kommentare
Artikel Weiterempfehlen
Empfehlen Sie diesen Artikel an Kollegen oder Freunde weiter.
Alle Meldungen vom 17.06.13:

Für diesen Seite von iBusiness steht eine Mobile Ansicht zur Verfügung.
Umleiten?